Kosovo-Anerkennung durch Österreich offiziell

"Grünes Licht"

© APA

Kosovo-Anerkennung durch Österreich offiziell

Bundespräsident Heinz Fischer hat am Mittwoch Außenministerin Ursula Plassnik die offizielle Ermächtigung erteilt, alle nötigen Schritte zur Anerkennung des Kosovo zu setzen. Damit konnte die Außenministerin die für die Aufnahme diplomatischer Beziehungen nötigen Schritte setzen und die entsprechenden Dokumente nach Pristina übermitteln. Am Freitag wird Österreichs Anerkennungsschreiben in Pristina übergeben.

Serbien bereitet Klagen vor
Unterdessen bereitet offenbar ein Team von Rechtsexperten Klagen Serbiens vor dem Internationalen Gerichtshof (IGH) gegen jene Staaten vor, die den Kosovo anerkannt haben. Das soll laut der Tageszeitung "Politika" bei einer mehrstündigen Sitzung des serbischen Rates für Nationale Sicherheit am Dienstag beschlossen worden sein. Eine offizielle Bestätigung gibt es noch nicht.

In Wien rechnet man damit, dass am Samstag der serbische Botschafter im Außenamt eine Protestnote übergeben und nach Belgrad zurückbeordert wird. Das käme aber nicht einem Abbruch der diplomatischen Beziehungen gleich, wird in Belgrad versichert.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen