ORF-Streit um

Neuer Chefredakteur

© Pauty

ORF-Streit um "Polit-Packelei"

Er habe von den Plänen, dass Stefan Ströbitzer Radio-Chefredakteur werden solle, aus "Zeitungen erfahren“, antwortete ORF-Informationsdirektor Elmar Oberhauser am Dienstag einem ORF-Journalisten. Dieser wollte bei der ORF-Versammlung mit ORF-Chef Wrabetz und Oberhauser wissen, ob man "Ströbitzer, dem logischen Kandidaten, je die Fernseh-Chefredaktion näher gebracht“ habe. Bei der Sitzung ging es um die Frage, ob es "Polit-Packeleien um den nächsten Chefredakteur“ gibt. Dieser Posten wird Ende der Woche neu ausgeschrieben, weil der bisherige Chefredakteur neuer Radiodirektor wurde.

"Rotfärbung des ORF“
Die ÖVP wettert nun gegen eine "Rotfärbung des ORF“. Der versierte Innenpolitik-Journalist Fritz Dittlbacher soll denn auch der "Wunschkandidat der SP“ für den Chefredakteursposten sein. ORF-Innenpolitikchef Hans Bürger gilt wiederum als "Kompromisskandidat“ von Wrabetz. Und zwei ORF-Stars bringen gleich alle Pläne in Gefahr: ZIB2-Moderator Armin Wolf hat bereits angekündigt, dass er sich als Chefredakteur bewerben werde. Ingrid Thurnher will nun seinem Beispiel folgen. Wrabetz versicherte jedenfalls, dass es "keine Abmachungen“ gibt. Na dann …

Diesen Artikel teilen:

Postings (0)

Postings ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen