Sonderthema:
Ost-Arbeiter: Niessl für

4-Punkte-Plan

© Tz Österreich

Ost-Arbeiter: Niessl für "Notfall-Verordnung"

In der Debatte um schärfere Auflagen für Arbeitskräfte aus Osteuropa meldet sich der burgenländische SPÖ-Landeshauptmann Hans Niessl zu Wort. Er fordert, mit einer „Notfall-Verordnung“ die Arbeitnehmer-Freizügigkeit zu beschränken. Die Situation sei im Burgenland „noch ärger“ als in den anderen Bundesländern.

ÖVP-Chef Reinhold Mitterlehner ortet hingegen eine „Phantom-Debatte, die keinem österreichischen Arbeitslosen einen Job bringt“. Die Arbeitnehmermobilität sei in den EU-Verträgen verankert. Um sie aufzulösen, bräuchte es die Zustimmung aller 28 EU-Mitglieder, sagt er zu ÖSTERREICH.

Kaske: "Über neue Regeln nachdenken"
AK-Chef Kaske fordert daher im Interview auch Schutzbestimmungen für künftige EU-Mitglieder.

ÖSTERREICH: Wollen Sie die Personenfreizügigkeit einschränken, um die Arbeits­losigkeit zu bekämpfen?

Rudolf kaske: Es stehen einige EU-Beitrittskandidaten vor der Tür, womit viele auf den österreichischen Arbeitsmarkt drängen. Daher muss schon jetzt über neue Regeln nachgedacht werden, da werden auch Übergangsfristen ein Thema sein müssen. Die EU kennt in allen möglichen Bereichen Schutzbestimmungen, warum sollte es solche nicht auch für den Arbeitsmarkt geben.

ÖSTERREICH: Wie wollen Sie gegen Lohndumping vorgehen?

Kaske: Wir haben ein vorbildliches Lohn- und Sozialdumpinggesetz. Aber das Gesetz bleibt wirkungslos, wenn es nicht genügend kontrolliert wird. Daher meine Forderung: Kontrollen, Kontrollen und noch mehr Kontrollen.(knd)

Faymann: Zeit-Limit für ausländische Arbeiter

Schon jetzt regelt die Entsende-Richtline, dass Arbeiter aus EU-Ostländern genau so entlohnt werden wie österreichische. Es gibt aber Ausnahmen, zum Beispiel, wenn Ost-Firmen Arbeiter nach Österreich schicken. Hier will Kanzler Faymann nachschärfen. Die Forderung nach einer Beschränkung der Arbeitnehmer-Freizügigkeit lehnt Faymann aber ab (siehe Story unten).

■  Zeitlimit: Derzeit ist keine Maximaldauer für die Entsendung von Arbeitnehmern vorgesehen. Die Entsendung darf kein Dauerzustand sein, sagte Faymann.

■  Gleicher Lohn: Die Richtlinie sieht nur für die Baubranche zwingend vor, volles Entgelt für entsandte Arbeiter zu leisten. Das soll auf alle Branchen ausgedehnt werden.

■  Mehr Kontrolle: Sozialversicherungsbeiträge werden im Entsende-Staat eingehoben – etwa in Ungarn. Für österreichische Auftraggeber werden dadurch die Arbeiter aus dem Osten billiger. In Zukunft soll die österreichische SV-Bemessungsgrundlage herangezogen werden.

■  Mindestschutz: Die Richtlinie soll Mindeststandard werden – derzeit wird sie an den Gerichten als Maximal-Variante verstanden.

(gü/knd)

Diesen Artikel teilen:

Postings (0)

Postings ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung

Anzeigen

Werbung

Top Gelesen 1 / 10
LIVE-Ticker: Van der Bellen ist Bundespräsident
Hofburg-Wahl LIVE-Ticker: Van der Bellen ist Bundespräsident
Nach Auszählung der Briefwahlstimmen, liegt Alexander Van der Bellen 31.026 Stimmen vor Norbert Hofer. 1
Peinliche Panne sorgt für Aufregung
BP-Wahl Peinliche Panne sorgt für Aufregung
Innenministerium sorgte mit falschen Daten für Aufregung in sozialen Medien. 2
FPÖ will jetzt Regierung stürzen
Der Verlierer FPÖ will jetzt Regierung stürzen
Strache und Hofer wollen jetzt gemeinsam die Regierung ­attackieren und Neuwahlen. 3
Westenthaler wittert "größte Schiebung der Geschichte"
Schwere Vorwürfe Westenthaler wittert "größte Schiebung der Geschichte"
Das Herzschlag-Finale um die Hofburg schlägt hohe Wellen. 4
Van der Bellen ist neuer Bundespräsident
Hofburg-Wahl Van der Bellen ist neuer Bundespräsident
Die Entscheidung ist gefallen: Der neue Präsident steht fest. 5
Erste Wahlkarten ausgezählt: Van der Bellen vorne
BP-Wahl Erste Wahlkarten ausgezählt: Van der Bellen vorne
Nach rund 10% ausgezählten Wahlkarten liegt der grüne Kandidat voran. 6
Vorläufiges Endergebnis: Hofer auf Platz 1
Ohne Briefwahlstimmen Vorläufiges Endergebnis: Hofer auf Platz 1
Beim vorläufigen Endergebnis der Stichwahl liegt Norbert Hofer vorne. 7
LIVE-Wahl-Analyse von Wolfgang Fellner
Hofburg-Wahl LIVE-Wahl-Analyse von Wolfgang Fellner
ÖSTERREICH-Herausgeber Wolfgang Fellner analysiert die Wahl LIVE 8
LIVE-Wahl-Analyse von Wolfgang Fellner
Hofburg-Wahl LIVE-Wahl-Analyse von Wolfgang Fellner
ÖSTERREICH-Herausgeber Wolfgang Fellner analysiert die Wahl LIVE 9
146,9% Wahlbeteiligung in Waidhofen
Nächster Daten-Skandal 146,9% Wahlbeteiligung in Waidhofen
In Waidhofen/Ybbs haben kam es zu einer "wundersamen Wählervermehrung" - das Ministerium versucht zu beruhigen. 10
Die neuesten Videos 1 / 10
News TV: Van der Bellen & Feuerinferno
News TV News TV: Van der Bellen & Feuerinferno
Themen: Van der Bellen trifft Regierung, Hofer spricht mit Fischer, Feuerinferno in Wien
Pierre Vogel zu "Handschlag-Skandal" in der Schweiz
Schweiz, Religion Pierre Vogel zu "Handschlag-Skandal" in der Schweiz
Pierre Vogel nimmt Stellung zu der Verweigerung eines Handschlags seitens muslimischer Schüler ihren Lehrern gegenüber. Er meint: Es geschieht nicht aus Respektlosigkeit, sondern vielmehr aus Respekt.
Norbert Hofer spricht mit Heinz Fischer
In der Hofburg Norbert Hofer spricht mit Heinz Fischer
Noch-Bundespräsident Heinz Fischer hatte ein Gespräch mit FP-Kandidaten Norbert Hofer.
Anschlag auf Bus - zahlreiche Tote
Afghanistan Anschlag auf Bus - zahlreiche Tote
Unterdessen ernannte die islamistische Taliban-Miliz einen Religionsexperten zu ihrem neuen Anführer.
Riesen-Loch verschluckt 20 Autos
Florenz Riesen-Loch verschluckt 20 Autos
200 Meter langes Loch ließ Straße in Florenz absacken.
Pegida hetzt gegen Kinderschokolade
Fussball EM 2016 Pegida hetzt gegen Kinderschokolade
Die Stars der deutschen Elf sind mit Kinderfotos auf der beliebten Schokolade. Darunter auch Spieler mit Migrationshintergrund. Pegida-Fans entsetzt - laufen Sturm gegen Ferrero.
Armee sucht nach vermissten Journalisten
Kolumbien Armee sucht nach vermissten Journalisten
Zwei Reporter waren im Nordosten des südamerikanischen Landes unterwegs, um über die spanische Journalisten Salud Hernandez zu berichten, die auch vermisst wird.
Idomeni: Räumung des Flüchtlingslagers geht weiter
Griechenland Idomeni: Räumung des Flüchtlingslagers geht weiter
Griechenland hat die Räumung des Camps an der griechisch-mazedonischen Grenze fortgesetzt.
Haus in Flammen: Feuerinferno in Wien
Alsergrund Haus in Flammen: Feuerinferno in Wien
Meterhohe Flammen bei Dachbrand in Wien: vermutlich keine Verletzten.
Van der Bellen trifft Kern
Antrittsbesuch Van der Bellen trifft Kern
Der nächste Bundespräsident Österreichs Alexander Van der Bellen trifft SPÖ-Bundeskanzler Christian Kern.

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.