Reisewarnung für Georgien verhängt

Kriegszustand

Reisewarnung für Georgien verhängt

"In Bezug auf die Verschärfung des Konflikts zwischen Georgien und seiner abtrünnigen Region Südossetien, sowie der kaum vorhersehbaren weiteren Entwicklung der Ereignisse, wird vor Reisen nach Georgien derzeit gewarnt", heißt es auf der Homepage des Ministeriums.

Österreicher sollen zum Konsulat
Österreicher, die sich derzeit in Georgien aufhalten, werden ersucht, sich unverzüglich mit dem österreichischen Honorarkonsulat in Tiflis, der österreichischen Vertretungsbehörde in Moskau oder der nächstgelegenen Vertretung eines EU-Mitgliedstaates in Verbindung zu setzen.

Keine Hilfeleistung für in Not Geratene
Das Außenministerium weist auf seiner Homepage auch darauf hin, dass in Not geratenen Österreichern, wenn überhaupt nur in sehr eingeschränktem Umfang konsularische Hilfestellung geleistet werden könne.

AUA-Flug noch nicht abgesagt
Während etwa die deutsche Lufthansa wegen der kriegerischen Auseinandersetzungen ihren Freitag-Abend-Flug von München nach Tiflis bereits gestrichen hat, war bei Austrian Airlines (AUA) bisher noch nichts von einer Absage ihres Abend-Flugs von Wien nach Tiflis bekannt. Auf den Schirmen ist noch keine Absage des AUA-Kurses in die georgische Hauptstadt (OS 653, 22:25 Uhr) ersichtlich.

Kriegszustand
Reisewarnungen werden erteilt, wenn in einem Land Krieg bzw. Bürgerkrieg herrscht, das Kriegsrecht verhängt wurde bzw. (Bürger)-kriegsähnliche Zustände herrschen.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen