SPÖ bleibt auf Platz 1, FPÖ legt zu

Umfrage

SPÖ bleibt auf Platz 1, FPÖ legt zu

Der Beschluss des Sparpakets nützt der Regierung nicht. In der aktuellen Gallup-Umfrage (800 Befragte am 8. + 9. 3. 2012) für ÖSTERREICH (Sonntag-Ausgabe) liegt zwar die SPÖ weiter mit 29 % an erster Stelle (keine Veränderung zur letzten  Erhebung vor zwei Wochen). Die ÖVP verliert aber  einen Prozent-Punkt und fällt mit 25 % wieder hinter die FPÖ zurück. Die Partei von Heinz-Christian Strache legt um einen Punkt auf 27 % zu und erreicht nach der Debatte um den WKR-Ball Ende Jänner beinahe wieder die alte Stärke. Unverändert rangieren die Grünen bei 13 %, das BZÖ erreicht laut Gallup nur 3 % (+0) und würde den Einzug in den Nationalrat verfehlen.
Bei der Kanzlerfrage erreicht Werner Faymann (SPÖ) 24 % (- 2). ÖVP-Chef Michael Spindelegger liegt bei 18 (+2) und Strache bei 14 % (+1).

Was das Sparpaket betrifft, zeigen sich die Österreicher mehrheitlich unzufrieden:  Nur 25 % sind mit den Sparmaßnahmen der Regierung "sehr zufrieden" bzw.  "zufrieden". Gleich 69 % sind "weniger zufrieden" bzw. "gar nicht zufrieden". 6 % geben keine Beurteilung ab. Was die Sparmaßnahmen betrifft, wären 84 % für einen Stopp der Förderung von Parteien und Zeitungen, 69 % sind für eine Nulllohnrunde der Beamten und 64 % für ein Einbremsen der Frühpensionen (Mehrfachnennungen möglich).

Santa Claus-Weltkongress in Kopenhagen 1/124

Santa Claus-Weltkongress in Kopenhagen

2/124

"Tokyo Midtown Meets Godzilla"

Lusterputz im Wiener Rahaus 3/124

Lusterputz im Wiener Rahaus

Tag der Schlange in Indien 4/124

Tag der Schlange in Indien

Jubiläum 5/124

Jubiläum

Manhattanhenge 6/124

Manhattanhenge

Küken auf der Waage 7/124

Küken auf der Waage

8/124

"Hai-Attacke"

Spektakulär 9/124

Spektakulär

Neymar Superstar 10/124

Neymar Superstar

Feierlichkeiten 11/124

Feierlichkeiten

Känguruh 12/124

Känguruh "to go"

Mega-Klo 13/124

Mega-Klo

Kampf für vegane Ernährung 14/124

Kampf für vegane Ernährung

Bärtiger Nachwuchs 15/124

Bärtiger Nachwuchs

Mittelalter-Fest 16/124

Mittelalter-Fest

Fastenmonat 17/124

Fastenmonat

World Pride 18/124

World Pride

Bade-Vergnügen 19/124

Bade-Vergnügen

Mars-Selfie 20/124

Mars-Selfie

WM-Fieber 21/124

WM-Fieber

Kurioser Brauch 22/124

Kurioser Brauch

Hitze 23/124

Hitze

Süßer Nachwuchs 24/124

Süßer Nachwuchs

Sonnenuntergang 25/124

Sonnenuntergang

Selfie-Versuch 26/124

Selfie-Versuch

Spektakulär 27/124

Spektakulär

Tolle Performance 28/124

Tolle Performance

Brasilien-Fieber 29/124

Brasilien-Fieber

Planschbecken 30/124

Planschbecken

Müdes 31/124

Müdes "Kätzchen"

Berühmtes Ohr 32/124

Berühmtes Ohr

Trainingseinheit 33/124

Trainingseinheit

Schmutzige Feier 34/124

Schmutzige Feier

Konflikt 35/124

Konflikt

Unwetter 36/124

Unwetter

Große Geste 37/124

Große Geste

Slutwalk 38/124

Slutwalk

Sommer 39/124

Sommer

Erholung 40/124

Erholung

Spektakuläre Aussicht 41/124

Spektakuläre Aussicht

Konflikt 42/124

Konflikt

Urlaubsstimmung 43/124

Urlaubsstimmung

Proteste 44/124

Proteste

Generalaudienz 45/124

Generalaudienz

Heiße Show 46/124

Heiße Show

Wassertherapie 47/124

Wassertherapie

Nachwuchs 48/124

Nachwuchs

Romantisch 49/124

Romantisch

Gelenkig 50/124

Gelenkig

Beschäftigung 51/124

Beschäftigung

Vorfreude 52/124

Vorfreude

Russischer 1. Mai 53/124

Russischer 1. Mai

Festival 54/124

Festival

Präsidenten-Jet von unten... 55/124

Präsidenten-Jet von unten...

Air Force One: Ansicht von unten 56/124

Air Force One: Ansicht von unten

Tintenfinger 57/124

Tintenfinger

Tornado 58/124

Tornado

Flaschenkind 59/124

Flaschenkind

Akrobatisch 60/124

Akrobatisch

Abkühlung 61/124

Abkühlung

Aufregung 62/124

Aufregung

Tag der Mutter Erde 63/124

Tag der Mutter Erde

Pinker Dürer-Hase 64/124

Pinker Dürer-Hase

Vollmondnacht in Tokio 65/124

Vollmondnacht in Tokio

Soooo müde.... 66/124

Soooo müde....

Sonnenspiele 67/124

Sonnenspiele

Riesenwelle 68/124

Riesenwelle

Prosit Neujahr 69/124

Prosit Neujahr

Festival 70/124

Festival

Feuchter Jubel 71/124

Feuchter Jubel

König der Löwen 72/124

König der Löwen

Jung-Politiker 73/124

Jung-Politiker

Neugierig 74/124

Neugierig

Augenweide 75/124

Augenweide

Anhänglich 76/124

Anhänglich

Licht und Sound 77/124

Licht und Sound

Erdogan lässt sich feiern 78/124

Erdogan lässt sich feiern

Rosaroter Nazi-Panther 79/124

Rosaroter Nazi-Panther

Lady Dinah's Cat Emporium 80/124

Lady Dinah's Cat Emporium

Hunde-Model 81/124

Hunde-Model

Apokalypse? 82/124

Apokalypse?

Hingucker 83/124

Hingucker

Unfall 84/124

Unfall

Frühlingsfreuden 85/124

Frühlingsfreuden

Sportlich 86/124

Sportlich

Protest 87/124

Protest

Frech 88/124

Frech

Lichtinstallation 89/124

Lichtinstallation

Nachwuchs 90/124

Nachwuchs

Solidarität 91/124

Solidarität

Farbenrausch 1 92/124

Farbenrausch 1

Farbenrausch 2 93/124

Farbenrausch 2

Havarie 94/124

Havarie

Roter Teppich 95/124

Roter Teppich

Einsamer Strand 96/124

Einsamer Strand

Böser Blick 97/124

Böser Blick

Erster Ausflug 98/124

Erster Ausflug

Umwelt-Botschaft 99/124

Umwelt-Botschaft

Schneller als ihr Schatten 100/124

Schneller als ihr Schatten

Katzen-Hotel 101/124

Katzen-Hotel

Farbenpracht 102/124

Farbenpracht

Wandel der Zeit 103/124

Wandel der Zeit

Heißer Karneval 104/124

Heißer Karneval

Touristenattraktion 105/124

Touristenattraktion

Schöne Tradition 106/124

Schöne Tradition

Große Augen 107/124

Große Augen

Vorfreude 108/124

Vorfreude

Flug in den Sonnenaufgang 109/124

Flug in den Sonnenaufgang

Harte Erziehung 110/124

Harte Erziehung

Kuschelkatze 111/124

Kuschelkatze

Der Wind, der Wind, ... 112/124

Der Wind, der Wind, ...

Feuersbrunst 113/124

Feuersbrunst

Riesenpython im Schrebergarten 114/124

Riesenpython im Schrebergarten

Highlight 115/124

Highlight

Halber Geburtstag 116/124

Halber Geburtstag

Hundeshow 117/124

Hundeshow

Flugshow 118/124

Flugshow

Spektakel 119/124

Spektakel

Totenkopf-Kunst 120/124

Totenkopf-Kunst

Schlafwandler 121/124

Schlafwandler

Bibber-Kälte 122/124

Bibber-Kälte

Feuersbrunst 123/124

Feuersbrunst

Gatorade-Dusche 124/124

Gatorade-Dusche

  Diashow

Postings (29)

Postings ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung

gugl
>>
12.03.2012 07:23:43 Antworten

KPÖ 70%

AlreadyGone
>>
11.03.2012 19:21:42 Antworten

@ @alreadyDolm (GAST) meint am 11.03.2012 17:42:25 Ich habe bereits eine Arbeit. Ein flexi-time job. Derzeit 35 Stunden jede Woche. Also redens nicht von mir als Parasit, dass ist eine Lüge!

@alreadyDolm (GAST)
>>
11.03.2012 17:42:25 Antworten

als erster wird die mickrige 2,5 % partei bzö das bild verlassen. und das ganz zurecht nur gauner und vorbestrafte volltrotteln ggg dann kannst dir eine arbeit suchen du parasit

unter der Decke (GAST)
>>
11.03.2012 16:29:10 Antworten

Korrupte ´Menschen gibts überall. Gell, lieber ADMIN vom heutigen Sonntag?

AlreadyGone
>>
11.03.2012 14:15:40 Antworten

Würde man die Bekanntheitswerte der Spitzenpolitiker beurteilen sehe es auf OE24 sehr interessant aus: Die Erwähnungen der Namen der Parteichefs (mein Beitrag ausgenommen) ist wiefolgt: Nummer 1 Strache 14x erwähnt auf dieser Seite Nummer 2 Faymann 3x =|= Nummer 3 Bucher 2x =|= und Spindelegger =|= Nummer 5 Glawischnig (bis jetzt) 0x erwähnt auf dieser Seite. Man merkt: Selbst die Grünen schämen sich für Ihre Parteichefin ,auch von Faymann mögen nur die Gegner noch reden, dies gilt auch für Spindelegger. Während Bucher (1x positiv, 1xnegativ) und Strache (4x positiv, 5x negativ ;1x neutral +4x mal im Artikel von oe24) polarisieren. Liebe Grüne ihr habt recht die Eva muss weg. Aber: Faymann und Spindelegger sollten man noch eher entsorgen!

Meinungsumfrage die hundertste (GAST)
>>
11.03.2012 08:30:23 Antworten

Tauscht einfach Platz 1 und 2, denn so schaut die Realität aus und dafür sollten wi alle dankbar sein! Wahlen bitte so schnell wie möglich, da ansonsten zu befürchten ist, dass diese Regierung auch Österreich versenkt! Es leben bei uns immer mehr Menschen in Armut und diese Landesverräter karren unser aller Geld nach Griechenland!!!

Jungbürger (GAST)
>>
11.03.2012 08:24:18 Antworten

Kaum auszuhalten welch Meinungen von roten Parteisoldaten vertreten werden. Unsere jetztige Regierung als "wohltuend" zu bezeichnen grenzt schlicht an bodenlose Dummheit. Dann aber auch noch die Frechheit besitzen, diese rote Abzockerbande trotz all ihrer Skandale in den vergangenen Jahrzehnten zu loben, dass kann nur einem strammen, blinden Parteisoldaten einfallen! Furchtbar ist, dass solche Leute wählen dürfen!

Wutbürger1 (GAST)
>>
11.03.2012 00:01:39 Antworten

diese gesamte regierung hat den freitot gewählt und das ist gut so! man beachte die staatschulden der letzten 30 jahre, jaja, auch mit den blauen, WO ist der unterschied???? sich auch nur ansatzweise was substantielles v. rotschwarz zu erwarten grenzt an realitätverweigerung der ersten klasse!! ein leserbriefschreiber als kanzler, mit einer geschäftsführerin die FB faks organisiert, wie wohltuend sind doch unsere spitzen haha pfui teufel mit dieser asozial roten partei, ihre wahlmarioentten werden mit schlagworten wie reichensteuer am leben erhalten, nichts, absolut nichts kann schlimmer werden als es ohnehin schon ist!

@Wutbürger (GAST)
>>
11.03.2012 18:45:01 Antworten

danke für deinen beitrag, auch dem gast gefällt es, mission erfüllt;-)))

Futbürger1 Aschant_E (GAST)
>>
11.03.2012 15:37:17 Antworten

die haben alles verkauft und mir den Notstand gekürzt ggg

kalmei (GAST)
>>
10.03.2012 22:54:33 Antworten

Wir haben zuviel Beamte! In den Ministerien. In den Schulen Stadzschulrat. Da kann man einsparen. Beamte sollten nur mehr bei der Polizei und Justiz eingestellt werden. Die brauchen wir für unsere Sicherheit. Sicherheit muss uns was wert sein. Bestehende Beamte die sollen auch eine Gehaltserhöhung erhalten. Der für die kostet das Brot und die Milch deshalb nicht weniger, als für dem der eine Gehaltserhöhung bekommt. Gerechtigkeit ist angesagt. Weil den Griechen und den Banken das Geld nachschmeissts. Unser Steuergeld. Ich tät doch lieber den Beamten im eigen Land eine Lohnerhöhung geben. Auch die müssen ihren Kinder was zum anziehen kaufen. Einen Sektonschef mit einigen Tausend Euro im Monat der wirds Verkraften. Einen Null Lohnrunde. Der kleine beamte eher nicht. Das ist die Gerechtigkeit dieser SPÖ-ÖVP Regierung. Da getraut er sich noch zu sagen. Wir haben gute Arbeit geleistet. Beim Abzoggen sonst Nirgens...............

Frosch
>>
10.03.2012 21:17:48 Antworten

@weinberl Ich will auch meinen, im Vergleich zu BLAU/SCHWARZ/ORANGE sind ROT/SCHWARZ einfach wohltuend - genauso wohltuend wie Monti im Vergleich zu Berlusconi!

echter hakler (GAST)
>>
10.03.2012 21:07:17 Antworten

Wir brauchen eine Fähige Politik. Kein Kasperltheater. Wir brauchen HC-Strache diese FPÖ wir Ordnung in dieses Land bringen. Das geht nur mit der absoluten Mehrheit. HC-Strache hat sich diese verdient. Wir müssen ihm 2013 den Erfolg verschaffen. Bevor wir, die in Österreich was Arbeiten zu grunde gehen. Es kann sein das man Faulheit unterstützt. Die was Arbeiten. Denne nimmt diese SPÖ Regierung alles weg wos nur geht. Das einfachste ist die Mineralösteuer zu erhöhen. Den da wird alles was zum kaufen gibt und jeden Handwerker den ich brauche Teurer. So eine Politik kann jeder Trottel machen. Wenn sichs Irgenwo nicht ausgeht zahlts der Steuerzahler. Deshalb brauchen wir dringend einen Regierungswechsel. Die SPÖ und ÖVP gehören mal auf die Reservebank. HC-Strache wird euch beweisen wie man spart und das der Bürger auch noch was davon hat. Das er was Arbeiten geht, um das gesindel zu erhalten. Was macht diese SPÖ wenn wir alle so denken? Geht keiner was Arbeiten. Wohnung Frei, Telefon Frei. Keine Ausgaben weil er nicht zur Arbeit Fahren braucht. Wer würde das dann bezahlen? Ein 4 Personen Haushalt kostet mit im Jahr um runde 1000,- euro mehr seit 2011. Genug an Steuern bezahlen wir auch noch. Die die wirklich sich das Geld fürs nichtstun verdienen, weils die andern dafür Arbeiten lassen und selber Golf spielen gehen. Die zahlen Natürlcih einen minimalen Steuersatz. Dank ÖVP. Die Reichen gehören zur Kassa gebeten. Nicht der kleine Arbeiter und Angestellte oder der Mittelstand. Aber ka Hirn kanns ned kapiern.

Echt Hakler2 (GAST)
>>
11.03.2012 11:13:45 Antworten

Der Herr Echt Hakler will Strache als Kanzler und fordert die Reichen zur Kassa. Ja eben das will ja Strache nicht, Strache ist gegen eine Reichensteuer! Lieber Echt Hakler! Kannst du nicht an die 7 Jahre von 2000 bis 2007 als die FPÖ in der Regierung war erinnern?

Zillertaler333
>>
10.03.2012 20:23:55 Antworten

diese Multikulti partei wird mit sicherheit abgewählt.

Zillertaler333
>>
10.03.2012 20:22:57 Antworten

diese Multikulti partei wird mit sicherheit abgewählt.

kirsanno
>>
10.03.2012 19:41:42 Antworten

Die FPÒ wird zurecht die stärkste Kraft! Die Roten und Grünen sind eine unsoziale Multi-Kulti Gemeinschaft.

Daumendrücker (GAST)
>>
11.03.2012 09:24:38 Antworten

und der ewige versuch lustig zu sein;-( so wird das nie was, auch nicht mit diesem nik

mpirker
>>
10.03.2012 20:31:10 Antworten

ich drücke strache die daumen-einzig verurteile ich seine extreme Radikalität

weinberl
>>
10.03.2012 19:23:45 Antworten

Man kann ja über alles meckern -> in der Krise steht Österreich ABER GANZ GUT DA ! Viele Ursachen sind ja NICHT HAUSGEMACHT - da kann Österreich gar nicht anders reagieren - da haben wir als "kleines Land" gar keine Einfluss darauf ! ALLE die hier glauben - > ROT/SCHWARZ WÄRE schlecht für unser Land -> die haben offensichtlich KEIN ERINNERUNGSVERMÖGEN ! ALS BLAU/ORANGE mit SCHWARZ sechs Jahre das Sagen hatte wurde OFFENBART, WAS DER UNTERSCHIED zwischen KRITIK und SELBERMACHEN ist ! Kritisieren kann man leicht und mit "Allgemeinfloskeln" den Bürgern HONIG um den Mund schmieren -> als diese Herrschaften an der Reihe waren, es besser zu machen -> HABEN SIE TOTAL VERSAGT -> es müssen hier nicht mehr alle Skandale und ->> SELBSTBEREICHERUNGSAKTIVITÄTEN !!!! mehr aufgezählt werden, JEDER, der nicht blind und taub ist, kann das an den laufenden Verfahren erkennen ! Faymann und Spindelegger mögen nicht das Beste sein -> ABER SICHER NOCH DAS GERINGERE ÜBEL für Österreich ....und dass ein Herr Bucher bei nur mehr bei 3 % vor der Selbstauflösung steht, zeigt doch dass die ZUGREIFERmentalität DER EIGENEN POLITIKER SCHON ABGESTRAFT WIRD. Ein Groß kritisiert die "Hacklerregelung" UND HAT FEDERFÜHREND diese mit dem BZÖ und der ÖVP EINGEFÜHRT. Die wissen ja gar nicht, was sie GEGEN DAS VOLK entschieden haben ! Strache war RUMPOLD`s in Geschäftspartner und will heute nichts mehr davon wissen ?? Mit welchen "Schmiergeldern" wurde er denn aus diesen Partnerschaft "verabschiedet"?? Dazu sagt er nicht viel ...wohl noch eine Leiche im Keller !? ZUDEM ist ein Herr Strache NUR EIN MARKTSCHREIER und BIERZELTpolitiker UND die Mehrheit der Bürger IST FROH, dass so ein "Ankündiger" NICHTS ZU ENTSCHEIDEN hat - da können seine "Fans" noch so lobhudeln, wie sie wollen !

Rindvieh (GAST)
>>
11.03.2012 10:09:52 Antworten

Richtig, in bezug auf FPÖ. Nur dass sich die SPO zusehend von einer korrupten ÖVP am Nasenring ziehen lässt und ihre Werte verraten hat >>> dickes MINUS !!!!

pennywise (GAST)
>>
10.03.2012 18:43:58 Antworten

siehe messerstecherei mit türken ... 2013 ist strache-jahr ;-)

AlreadyGone
>>
10.03.2012 14:17:26 Antworten

Träumt weiter.... Obama würde ich ja wählen an sich, der vertritt konstruktive und wirtschaftspolitisch wichtige Konzepte. Aber rot,grün, blau und schwarz.... Nein danke! Bleibt nur noch Josef Bucher als letzter wirtschaftsliberaler.

Ute Dlaner (GAST)
>>
10.03.2012 13:37:14 Antworten

Wann übersiedelt diese Regierung endlich nach Griechenland? Dort schicken sie das Geld hin, also sollen sie auch dort regieren und Österreich in Ruhe lassen . . .

jooo (GAST)
>>
10.03.2012 21:01:27 Antworten

gefällt mir

Otsoma
>>
10.03.2012 11:49:01 Antworten

@nachgefragt schreibt: ein Kanzler ohne Bildung und Studium kann gar nicht abschätzen was er anrichtet. Damit trifft er den Nagel auf den Kopf, dieser Mann erweckt in einem immer wieder den Eindruck das er gar keinen Schimmer hat von was er spricht. Sein ewiges Geschwafel von Gerechtigkeit empfinde ich als Lüge. Man erinnere sich nur an die Sparmaßnahmen die ihn und andere Politiker betreffen. Bei einen Einkommen von 280 000 Euro, 3000 Euro mehr an Steuern zu bezahlen ist eine einzige Verhöhnung der Bürger. Oder sich hin zu stellen und sagen die Volksbank kostet den Bürgern keinen einzigen Euro ist gelinde gesagt eine Frechheit. Was ist mit dieser Milliarde die schon geflossen ist, die ist weg und das war Steuergeld.

Mag. Robert Cvrkal
>>
10.03.2012 11:10:48 Antworten

Je stärker die Österreicher die Auswirkungen vom Sparpaket zu spüren bekommen werden und je mehr Geld auch offiziell durch die Pleitegriechen verloren geht, desto mehr werden die Regierungsparteien an Zustimmung in der Bevölkerung verlieren. Je öfter das Sparpaket noch bevor es überhaupt beschlossen ist und auch nachher von der internationalen Entwicklung überholt ist, desto stärker werden die Zweifel an der Wirtschaftskompetenz der ÖVP sein. Letzten Endes könnte es dann signifikante Veränderungen im Wahlverhalten geben, wenn es einer Partei gelingt der Bevölkerung nachvollziehbare Konzepte zu präsentieren, die eine Bewältigung der Krise als realistisch erscheinen lassen und sofern diese Partei auch über entsprechende Fachkräfte verfügt. Die internationalen Turbolenzen könnten durchaus wahlentscheidend bei kommenden Wahlen in Europa sein, wobei es fraglich erscheint, ob das ewige Hinstellen von Vorschlägen der Achse Paris-Berlin als alternativenlos erfolgversprechend ist vor allem dann, wenn immer größere Teile der Bevölkerung der Arbeit der Regierung kritisch gegenüberstehen.

napoleon
>>
10.03.2012 10:18:38 Antworten

Wem fehlt was? Welche Programme wurden vor der Wahl geschrieben? Die heutige politik weiß davon nichts. Warum weiß sie von nichts?

nachgefragt
>>
10.03.2012 10:01:05 Antworten

ein Kanzler ohne Bildung und Studium kann gar nicht abschätzen was er anrichtet. Das Sparpaket ist kein SPARpaket sonder ein einfaches Rezept, man nehme zuerst von den Kleinen, wenn der Wiederstand nicht zu groß ist wird in ein paar Monaten über das wirkliche Sparen keiner mehr reden und kurz vor der Wahl wird wieder versprochen was nicht gehalten werden kann. Leider ist mit dieser schwachen Regierung nichts zu erreichen, aber mehr als gejammert wird passiert auch nichts. und dieser einfache denkende Mensch Faymann sagt allen wieder wie toll er durch die Krise geführt hat. 1Million in Armut lebende Österreich sind ein Beweis dafür.