SPÖ und FPÖ fordern mehr Polizei in Wien

Von Fekter

© Reuters

SPÖ und FPÖ fordern mehr Polizei in Wien

Die Ankündigung von ÖVP-Innenministerin Maria Fekter, in Wien bis 2013 gut 1.000 Polizisten mehr im Einsatz zu haben, indem jährlich 450 Polizeischüler ausgebildet werden, ist der Wiener SPÖ zu wenig. Zwar sei erfreulich, dass auch die Innenministerin endlich die Notwendigkeit erkannt habe, beschied SP-Landesparteisekretär Christian Deutsch in Richtung Fekter, aber: "Geben Sie Wien sofort 1.000 Polizisten mehr!"

Unter anderem soll der Vorschlag von Bürgermeister Michael Häupl (S) aufgegriffen werden, vor Botschaften private Sicherheitsdienste patrouillieren zu lassen und die dadurch freigewordenen Polizisten auf Wiens Straßen einzusetzen.

Ebenfalls unbeeindruckt von der Fekter-Ankündigung zeigte sich FPÖ-Chef Heinz-Christian Strache: "Wenn Fekter nun gemeinsam mit dem schwarzen Hahn mit voller Brust vom Dach kräht, welch tolle neue Personalaufstockung die ÖVP zukünftig für Wien umsetzen werde, so stellt sich natürlich schon die Frage, ob dies nicht vielleicht doch ein Eingeständnis für die bisherige Untätigkeit sein soll." Schließlich sei hier jahrelang eine völlig falsche Sicherheitspolitik betrieben worden. Deshalb beharrten die Freiheitlichen auf ihrer Forderung nach 1.500 Polizisten mehr für die Bundeshauptstadt - und dies sofort und nicht erst im Jahr 2013, so Strache.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen