Schmied will Vorschlag durchrechnen

Lehrer-Arbeitszeit

© APA/Roland Schlager

Schmied will Vorschlag durchrechnen

"Dort wird man die Altersteilzeit und die Frühpension durchrechnen", kündigt sie laut Medienberichten an. Beamtenministerin Gabriele Heinisch-Hosek (S) kann indes mit dem Vorstoß wenig anfangen: "57 Jahre sind früh genug", sagt sie unter Verweis auf das derzeit geltende Antrittsalter bei Abschlägen.

Geringer Andrang
Einen Pensionsantritt ab 55 Jahren bei Abschlägen hat die Gewerkschaft vorgeschlagen, wie es zuletzt 2003 möglich war. Heinisch-Hosek zeigt sich darob aber "verwundert". Sie "sehe keinen Änderungsbedarf. Man sollte andere Lösungen anstreben." Zumindest bei Bundeslehrern hält sich der Andrang auf den Vorruhestand laut in Medienberichten zitierten Zahlen aus dem Beamtenministerium auch ziemlich in Grenzen. 2007 hätten 125 Personen diese Möglichkeit genutzt, 2008 118.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 7

Top Gelesen 1 / 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen