Schon 500 Neue Mittelschulen geplant

ÖSTERREICH

© APA

Schon 500 Neue Mittelschulen geplant

Vor einem Jahr noch umstritten, jetzt heiß begehrt. Fast alle Bundesländer fordern vom Bildungsministerium mehr Neue Mittelschulen, berichtet die Tageszeitung ÖSTERREICH in ihrer Montag-Ausgabe. Jetzt zeichnet sich eine Verdoppelung der bisher 244 Standorte auf gesamt fast 500 ab.

Bis 27. November können die Länder neue Projektanträge für die Neue Mittelschule (NMS) einbringen. "Wir kommen sicher weit über die bundesweite Zehnprozent-Hürde, wahrscheinlich an die 20 Prozent", heißt es aus dem Bildungsministerium.

Ärger in OÖ, Tirol, Kärnten
Insgesamt werden derzeit etwa 245 Anträge vorbereitet. Besonders groß ist die Nachfrage in Tirol, Oberösterreich, Niederösterreich und Kärnten.Tirol bereitet 51 Anträge vor, Kärnten 30, Niederösterreich 100 bis 120, Salzburg 3 bis 4, die Steiermark 2 bis 3, Wien 3 bis 4. Oberösterreich will 56 Anträge einreichen, aber das Ministerium wolle nur 20 genehmigen, ärgert sich der oberösterreichische Landesschulratspräsident Fritz Enzenhofer. Vorarlberg und das Burgenland liegen derzeit schon weit über der 10-Prozent-Grenze und wollen erst wieder aktiv werden, wenn diese Hürde fällt.

Wie viele der Neuen Mittelschulen genehmigt werden, steht jetzt in den Sternen. Denn die Zahl der Schulversuche ist in Österreich mit zehn Prozent gedeckelt. Die von der ÖVP geforderte Reglementierung könnte nun aber fallen. "Die Prozent-Klausel ist doch keine heilige Kuh," sagte etwa der Tiroler Landesschulinspektor Reinhold Wöll, berichtet ÖSTERREICH.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen