Steuer-Coup am Parteitag

Steuerreform

Steuer-Coup am Parteitag

Vom ÖGB droht Werner Faymann am Parteitag kein Ungemach: FSG-Chef Wolfgang Katzian wird zwar selbst nicht teilnehmen können, wählen würde er Faymann aber allemal. Hat doch die SPÖ das Sechs-Milliarden-ÖGB-Steuermodell eins zu eins übernommen. Katzian erwartet „ein klares Signal für eine Steuersenkung“.

Interview mit FSG-Chef 
Wolfgang Katzian

ÖSTERREICH: Was erwarten Sie von Faymann am Parteitag?
Wolfgang Katzian: Ich habe ihm das selbst gesagt: ein klares Signal für eine Steuersenkung zugunsten aller Arbeitnehmer. Die Steuerkommission legt bald ihre Berechnungen vor – wir werden uns das genau ansehen. Ein Herunterzwacken des Volumens auf drei Milliarden Euro, wie es kolportiert wurde, werden wir nicht akzeptieren.

ÖSTERREICH: Wenn die ÖVP in diesem Punkt hart bleibt: Wäre eine Volksbefragung ein Mittel für Sie?
Katzian: Das wäre sicher eine Möglichkeit, die Sache zu verbreitern und den Druck zu erhöhen.

ÖSTERREICH: Und ein Streik?
Katzian: Das ist für eine Gewerkschaft immer eine Möglichkeit. Ich werde aber jetzt sicher nicht damit drohen.

ÖSTERREICH: Würden Sie Faymann zum SP-Chef wählen?
Katzian: Ja, natürlich.(gü)

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen