Strache zieht über Sebastian Kurz her

"ÖVP-Luftblasen- und Plauderhansl"

Strache zieht über Sebastian Kurz her

FPÖ-Parteichef Heinz-Christian Strache fordert wegen des jüngsten Regierungskrachs rasche Neuwahlen. "Rot und Schwarz belauern sich nur mehr gegenseitig und richten sich über die Medien grobe Unfreundlichkeiten aus", so Strache am Mittwoch in einer Aussendung. Dabei bleibe die Arbeit für Österreich und seine Menschen auf der Strecke.

"Diese Regierung ist nur mit sich selbst beschäftigt und vernachlässigt darüber unser Land. Von einem wie auch immer gearteten Neustart kann nicht einmal ansatzweise die Rede sein", meinte der FPÖ-Chef. Die Koalition sei "nach zehn Jahren gemeinsamen unverantwortlichen Handelns am Ende angelangt, der einzige echte Neustart wären Neuwahlen", erklärte Strache.

Auf Facebook zog HC Strache auch einmal mehr über Sebastian Kurz her. Der Außenminister sei ein „ÖVP-Luftblasen- und Plauderhansl", der immer mehr Programmpunkte der Freiheitlichen kopieren würde. Die Verzweiflung bei der ÖVP müsse schon groß sein, so Strache weiter, die Bürger würden aber „immer zum FPÖ-Schmied und nicht zum Schmiedl und billigen Kopierer!“ gehen.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen