Uni Salzburg wird von Deutschen gestürmt

Chaos droht

 

Uni Salzburg wird von Deutschen gestürmt

An der Universität Salzburg können sich Studierende heuer erstmals schon ab 6. Juli für das nächste Semester inskribieren. Das ist eine Maßnahme, um für einen möglichen Ansturm deutscher Studierender besser gerüstet zu sein. "Wir können überhaupt nicht abschätzen, wie sich der Wegfall der Studiengebühren bei uns auswirken wird", sagte der für die Lehre zuständige Vizerektor Rudolf Mosler.

Deutscher Ansturm
Das kostenlose Studium in Österreich sowie das weitgehende Fehlen von Zugangsbeschränkungen könnte die grenznahe Universitätsstadt Salzburg für die deutschen Nachbarn noch attraktiver als bisher machen, glaubt Mosler. Schon jetzt kommen etwa zwölf Prozent der rund 13.000 Studierenden der Paris-Lodron-Universität aus Deutschland. In einzelnen Fächern - wie in der Psychologie - stammen rund drei Viertel der Erstsemestrigen aus Deutschland. Besonders beliebt sind bei den Nachbarn die Fächer Kommunikationswissenschaft, Psychologie, Politikwissenschaft, Erziehungswissenschaften oder Soziologie. Alles Fächer, die schon jetzt überlaufen sind.

Chaos droht
Im früheren Inskriptionsbeginn sieht Mosler eine Möglichkeit, in letzter Minute noch Vorkehrungen zu treffen, damit bei einem wirklichen Ansturm nicht das völlige Chaos zu Beginn des Semesters ausbricht. So könnten kurzfristig noch zusätzliche Lehrveranstaltungen eingeschoben oder größere Räumlichkeiten organisiert werden.

Aufnahmeprüfung
An der Kommunikationswissenschaft ist - an Stelle der wieder abgeschafften Aufnahmeprüfung für bisher 280 verfügbare Plätze - eine Studieneingangsphase in Form von zwei geblockten Vorlesungen geplant. Nur wer diese Prüfungen schafft, kann das Studium fortsetzen. An der Psychologie gibt es die Aufnahmeprüfung weiterhin. Allerdings wird die ursprünglich vom Ministerium angedachte Österreicher-Quote für die 246 verfügbaren Plätze nicht kommen.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen