Sonderthema:
Schlosshotel Velden: Verkauf geplatzt

Deal wird verschoben

Schlosshotel Velden: Verkauf geplatzt

Der Verkauf des Schlosshotels Velden von der Kärntner Hypo an den italienischen Unternehmer Udo Barchiesi ist vorerst geplatzt. Zum Termin der endgültigen Vertragsbesiegelung, dem sogenannten Closing, erschien der Italiener am Mittwoch krankheitshalber nicht. Bei der Hypo ist man aber zuversichtlich, dass das Closing nach der Genesung Barchiesis alsbald nachgeholt wird. „Wir sind durch eine Anzahlung in Millionenhöhe gut abgesichert“, heißt es aus der Bank. Auch der Anwalt des Italieners bekräftigte ein Closing in Kürze.

50-Millionen-Deal
Der Kaufpreis für das Hotel soll bei 50 Mio. Euro liegen; zusätzlich wollte Barchiesi 15 Mio. in den Umbau investieren. Eigentlich sollte Barchiesis Firma C.T.S. das Schlosshotel bereits zum 1. Juni übernehmen. Der Kaufvertrag war im April geschlossen worden.

Mehr Infos: www.hotelschlossvelden.com

Autor: sea
Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Top Gelesen 1 / 5
So (un)sicher ist Ihr Urlaubsziel
Studie für 2018 So (un)sicher ist Ihr Urlaubsziel
Die "Travel Risk Map" zeigt die sichersten und gefährlichsten Länder der Welt. 1
Vogel donnert gegen Flieger und bleibt stecken
USA/Mexiko Vogel donnert gegen Flieger und bleibt stecken
Es gab ein Treffen der seltenem Art - mit einem Todesopfer. 2
Die ältesten Kunstwerke Deutschlands
40.000 Jahre Die ältesten Kunstwerke Deutschlands
Die Schwäbische Alb lässt Stonehenge und Chinas Große Mauer „jung“ aussehen. 3
Best of the World: Wien eine der Top-Städte
Auszeichnung Best of the World: Wien eine der Top-Städte
Der "National Geographic Traveler" kürt WIen zu einer Must-see-Destination 2018. 4
Kreuzfahrtriesen werden verbannt
Tourismus Kreuzfahrtriesen werden verbannt
Grünes Licht für Bau von neuem Hafen am Festland. 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.