Assange-Festnahme in England steht bevor

Innerhalb von 24 Stunden

© Reuters

Assange-Festnahme in England steht bevor

Bei der britischen Polizei sind Medienberichten zufolge nun alle Dokumente eingegangen, die für eine Festnahme des Wikileaks-Gründers Julian Assange erforderlich sind. Scotland Yard werde Assange womöglich in den kommenden 24 Stunden festnehmen, falls sein genauer Aufenthaltsort bekannt sein sollte, zitierte der britische Sender BBC nicht näher genannte Quellen.

In diesem Fall würde Assange einem britischen Gericht vorgeführt, das über seine Auslieferung nach Schweden entscheiden könnte. Ein Polizeisprecher sagte auf Anfrage, man äußere sich in solchen Fällen erst, wenn die Verhaftungen durchgeführt worden seien.

Haftbefehl
Assange wird wegen Vergewaltigungsvorwürfen von der schwedischen Justiz gesucht. Vergangene Woche war bekanntgeworden, dass die schwedischen Behörden einen Fehler bei einem europaweiten Haftbefehl gemacht hatten. Deshalb hätten die Briten Assange nicht ausliefern können. Der 39-Jährige soll sich in Südostengland aufhalten.

Anwalt: "Eine Farce"
Der Londoner Anwalt des Internet-Aktivisten, Mark Stephens, hatte in den vergangenen Tagen mehrfach gesagt, der Haftbefehl sei eine Farce. Die Polizei wisse, wo sich Assange aufhalte. Er werde alles tun, um die Auslieferung seines Mandanten zu verhindern, damit er von Schweden aus nicht in die USA gebracht werde könne, sagte Stephens.
 

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen