Deutscher von seinen Hunden gefressen

Auf Mallorca

Deutscher von seinen Hunden gefressen

Jürgen G., ein 64-jähriger Deutscher, der auf der Urlauber-Insel Mallorca lebte, ist von seinen eigenen Hunden zerfleischt worden. Allerdings wurde der Mann nicht von ihnen getötet, sondern er dürfte vor rund zwei Monaten einen natürlichen Tod gestorben sein. Weil seine beiden Kampfhunde mit ihm in seinem Wohnwagen eingesperrt waren, zerfleischten die hungrigen Tiere seine Leiche, berichtet BILD.

Entdeckt wurde das Horror-Szenario nach dem Anruf eines Freund von Jürgen G.. Der Mann hatte sich Sorgen gemacht, weil er schon länger nichts von Jürgen G. gehört hatte und alarmierte deswegen die Polizei. Diese stießen im Wohnwagen nahe der Kläranlage von Ses Salines im Südosten der Insel auf die Leiche und die zwei Pitbull-Mischlinge. Einer lag verdurstet neben der Leiche, der zweite war nur mehr Haut und Knochen. Die Leiche war bereits stark verwest. Die Tiere hatten aus Hunger Kopf, Beine und auch die Gedärme des Mannes aufgefressen.

VIDEO: Ein Pitbull-Training zeigt, wie aggressiv dieser Hund sein kann

Video zum Thema Zähmen eines aggressiven Pitbulls

Es tut uns leid. Dieses Video ist nicht mehr verfügbar.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen