Staffordshire Bullterrier

St. Pölten

Polizisten von Kampfhund angefallen

Der amtsbekannte 19-jährige Hundehalter wurde angezeigt. 

Im Zuge einer Amtshandlung sind zwei Polizisten in Herzogenburg (Bezirk St. Pölten) von einem Kampfhund gebissen worden. Die Beamten sollten dessen "Herrl" im Auftrag der Staatsanwaltschaft St. Pölten vorführen, als sie von dem American Staffordshire Terrier angegriffen wurden, berichtete die NÖ Landespolizeidirektion.

Der Zwischenfall hatte sich bereits am 5. November ereignet. Beide Polizisten wurden an den Armen verletzt und ärztlich behandelt, in den Krankenstand gingen sie nicht.

Der amtsbekannte 19-jährige Hundehalter wurde angezeigt. Zudem wurden Verfehlungen im Zusammenhang mit der Haltung von Kampfhunden festgestellt.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten