Frau durchbricht Sicherheitskontrollen

Airport-Alarm

Frau durchbricht Sicherheitskontrollen

Eine junge Frau hat sich um den Sicherheitscheck im Köln/Bonner-Flughafen (Nordrhein-Westfalen) herumgedrückt und ein Großalarm ausgelöst. Der gesamte Abflugbereich im Terminal 2 musste deswegen geräumt werden.

Angst, Flug zu verpassen
Mit Sprengstoffhunden suchte die Polizei den ganzen Bereich hinter den Passagierkontrollen ab. Letztlich konnte die 23-Jährige Frau anhand von Videobildern identifiziert und gefasst werden. Wie ein Sprecher der deutschen Bundespolizei mitteilt, wird ein terroristischer Hintergrund ausgeschlossen. Bei ihr handelt es sich um eine Polizistin in Zivil. Sie soll den Kontrolleuren ihren Dienstausweis gezeigt und gesagt haben: "Ich bin von der Luftsicherheitskontrolle befreit." Es wird vermutet, dass die Frau in Eile war und Angst hatte, ihren Flug zu verpassen. Man möchte jedoch keine voreiligen Schlüsse ziehen, denn: „Es wird sicherlich ein Ermittlungsverfahren geben.“, so der Sprecher

Folgen für 1.000 Fluggäste
Dennoch hat dieser Vorfall weitreichende Folgen für die anderen Fluggäste gehabt. Es kam zu massiven Verspätungen, wovon 1.000 Fluggäste betroffen waren. Alle Reisenden, die sich schon hinter den Kontrollen bei den Gates aufhielten, mussten wieder zurück in den Terminal und einmal durch die Sicherheitskontrolle. Selbst zwei Flugzeuge mussten wieder geräumt werden.

Gut eineinhalb Stunden später wurde der Sicherheitsbereich von Terminal 2 wieder freigegeben. Die Bilanz: Ein Flugausfall und zwei Stunden Verspätung bei fünf Flügen.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen