HIV-Skandal stoppt US-Pornoindustrie

Schock

© Getty Images

HIV-Skandal stoppt US-Pornoindustrie

Die Pornoindustrie setzt jährlich Milliarden um, dennoch ist sie jetzt ins Stocken geraten. Ein männlicher Darsteller wurde positiv auf HIV getestet. Es ist unklar, wieviele Kolleginnen er angesteckt hat. Zwei der größten Studios im kalifornischen San Fernando Valley, dem Zentrum der Pornoindustrie, wurden bereits vorübergehend geschlossen.

AIM, die Gesundheitsorganisation der US-Pornoindustrie, reagierte sofort und verhängte Quarantäne über alle Schauspielerinnen, die mit dem Darsteller ungeschützten Verkehr hatten.

Die Branche ist in heller Aufregung, es wird wieder über eine Kondompflicht diskutiert. Allerdings: Einen ähnlichen Fall gab es bereits 2004. Damals infizierte sich Derren James mit HIV und löste eine große Krise aus. Nach einem Monat wurde allerdings weitergedreht, als wäre nichts geschehen.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen