Haft: Frau zahlte Rundfunkgebühren nicht

Skurril

Haft: Frau zahlte Rundfunkgebühren nicht

Was dem Österreicher die unliebsame GIS ist dem Deutschen die GEZ. Nur die wenigsten zahlen die Zwangsabgabe freiwillig und gern. Sieglinde B. aus Deutschland trieb es jedoch auf die Spitze. Die Frau weigerte sich partout, die Gebühren zu bezahlen. Jetzt passierte das Unfassbare: Die Frau aus Thüringen sitzt im Knast und bereut dabei nichts.

Seit 4. Februar ist die standhafte Frau in Haft in Chemnitz, das berichtet die Welt. Es soll sich um den ersten Fall dieser Art handeln. Noch nie zuvor musste jemand einsitzen, weil er die Rundfunkgebühren nicht gezahlt hat. Die offenbar prinzipientreue Frau machte jahrelang keinerlei Anstalten, ihre GEZ-Gebühren zu bezahlen. Als sie ein Gerichtsvollzieher sie darum bat, eine Vermögensaufstellung zu unterzeichnen und sie sich weigerte, eskalierte die Situation. Das Ergebnis ist bekannt.

Sie zahlt aus Prinzip nicht
"Mit meiner Unterschrift würde ich die Rechtmäßigkeit der Zwangsgebühren bestätigen. Das will ich nicht. Ich kann nicht verantworten, dass ich diesen Rundfunk mitfinanziere", so die echauffierte Frau im Interview mit der Welt.

Etwas Gutes hat der Aufenthalt im Knast jedoch für sie, wie sie im Interview bestätigt: „Im Gefängnis könnte ich den ganzen Tag umsonst fernsehen."

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 8

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen