Hitler: So flüchtete er aus Berlin

Experten überzeugt

Hitler: So flüchtete er aus Berlin

Offiziell starb Nazi-Diktator Adolf Hitler in seinem Führerbunker in Berlin durch einen Schuss aus seiner eigenen Pistole am 30. April 1945. Doch ein Team von Experten hat jetzt Beweise dafür gefunden, dass Hitler möglicherweise gemeinsam mit anderen hochrangigen Nazis aus Berlin fliehen konnte, um ein Leben in Übersee zu beginnen.

Die beiden ehemaligen CIA-Agenten Bob Baer und Nada Barkos haben jene Methoden angewandt, die schon zur Auffindung Osama bin Ladens geführt haben. Sie entdeckten zwei mögliche Fluchtrouten.

Eine führt nach Norden zu einem Nazi-Gelände. Eine weitere, Richtung Süden, geht sogar unter dem Haus des Führers in Berlin durch.

Deutschland erkannte den Tod Hitlers nach dem Krieg nicht an, was zu weiteren Spekulationen führte. Zehn Jahre nach Ende des Zweiten Weltkriegs fand die CIA schockierende Beweise dafür, dass Hitler einen Mann in Kolumbien besuchte.

hitler.jpg © CIA

Das "Hunting Hitler"-Team, zu dem Baer und Barkos gehörten, will auch eine Nazi-Gemeinde in Chile gefunden haben.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum  
Es gibt neue Nachrichten