Sonderthema:

Irak

Irak

ISIS präsentiert US-Panzerfahrzeuge

Die Jihadistenmiliz "Islamischer Staat" (ISIS) hat bei der Eroberung der irakischen Stadt Mossul nach Angaben der Regierung in Bagdad zahlreiche Waffen und Fahrzeuge aus Armeebeständen in ihren Besitz gebracht. "Beim Fall von Mossul haben wir viele Waffen verloren", sagte der irakische Ministerpräsident Haider al-Abadi am Sonntag im Staatsfernsehen.

Unter anderem seien bei den Kämpfen im Juni vergangenen Jahres 2300 gepanzerte Geländefahrzeuge vom Typ Humvee in die Hände der Extremisten gefallen.

In ihrem neuen Propagandavideo hat die Terrormiliz nun die US-Panzerfahrzeuge stolz präsentiert.  Die Aufnahmen zeigen, wie die ISIS mit den Humvees und stark bewaffnet durch die Gegend fährt. Die Miliz will damit Stärke zeigen. In den letzten Monaten konnte ISIS mit einer neuen Offensice die wichtigen Zentren Ramadi und Palmyra erobern.

ISIS: Erfolge und Niederlagen 1/6
Die jihadistische Organisation "Islamischer Staat" (ISIS) hat in den vergangenen Monaten einige wichtige Erfolge erzielt, aber auch empfindliche Niederlagen einstecken müssen. Eine Übersicht:
MOSSUL: Im Juni 2014 eroberten die Extremisten die zweitgrößte irakische Stadt, eine Hochburg sunnitischer Gegner der von Schiiten dominierten Regierung. Die IS-Kämpfer erbeuteten großen Mengen Waffen und gepanzerte Fahrzeuge, von denen viele aus den USA geliefert worden waren.
SINJAR: Nach Einnahme des Gebirges im Nordwesten des Irak und der Tötung von dort lebenden Yeziden (Jesiden) sehen sich die IS-Jihadistenh einer Gegenoffensive gegenüber. Kurdische Peshmerga-Kämpfer haben seitdem mit Unterstützung von US-Luftangriffen weite Teile des Sinjar-Gebirges zurückerobert.
KOBANE: Über Monate griffen die Jihadisten die nordsyrische Stadt, im Arabischen Ain al-Arab genannt, an der Grenze zur Türkei an und konnten rund 80 Prozent ihrer Fläche einnehmen. Danach gelang es den kurdischen Volksschutzeinheiten, die Extremisten Stück für Stück zurückzudrängen.
TIKRIT: Nach mehreren gescheiterten Versuchen konnten Kräfte der irakischen Regierung - angeführt von schiitischen Milizen - im März die Heimatstadt des früheren Diktators Saddam Hussein von den IS-Jihadisten zurückerorbern.
RAMADI: IS-Kämpfer brachten im Mai diesen Jahres die westirakische Provinzhauptstadt Al-Anbar vollständig unter ihre Kontrolle. Die irakischen Soldaten flohen und ließen erneut Waffen und Munition zurück.
 


Eroberung Mossuls
Die ISIS-Miliz hatte die Armee am 10. Juni 2014 aus Mossul, der zweitgrößten Stadt des Landes, vertrieben. Die Jihadisten kontrollieren inzwischen weite Gebiete im Nordirak. Dabei fielen ihnen große Mengen an Waffen und Munition sowie andere Rüstungsgüter in die Hände, die von den fliehenden Armee-Einheiten zurückgelassen wurden. Die gepanzerten Militärfahrzeuge aus US-Produktion setzen sie auch immer wieder für Sprengstoffanschläge auf die Armee ein.

 

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 8

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen