Mutter verkaufte Nacktfotos

Kinderpornografie

Mutter verkaufte Nacktfotos

Die spanische Polizei hat eine 41-Jährige festgenommen, die Nacktfotos ihrer drei Töchter über das Internet verkauft haben soll. Die Ermittlungen kamen ins Rollen, nachdem die inzwischen 15-jährige älteste Tochter und der Ex-Freund der Frau die Polizei eingeschaltet hatten.

Auch Videos wurden gedreht
Der Missbrauch soll sich über Jahre hingezogen haben. Anfangs habe die Mutter den Kindern erzählt, sie mache Modeaufnahmen von ihnen. Nacktfotos und Unterwäschebilder seien dazu da, die Agenturen über ihre Größen ins Bild zu setzen. Auch Videos wurden gedreht.

Jüngstes Opfer erst sieben Jahre alt
Die Minderjährigen - die zwei jüngeren Schwestern waren sieben und acht Jahre - mussten aufreizende Haltungen annehmen und wurden mit Schnullern und Zöpfen abgelichtet. Auch eine achtjährige Nichte des Ex-Freundes der Frau wurde auf diese Weise missbraucht. Die Mädchen wurden nach eigener Aussage wiederholt mit einem Stock geschlagen, wenn sie sich widersetzten.

Die Älteste habe aber bald gemerkt, dass es sich bei den Aufnahmen nicht um Modefotografie gehandelt habe, und habe ihre Mutter zu Rede gestellt, erklärte die Polizei. Diese habe sich mit Geldsorgen herauszureden versucht.

Älteste Tochter zum Geldeintreiben geschickt
Nach Angaben der Polizei wurde die 15-Jährige auch zum Geldeintreiben zu den Kunden geschickt. Sie habe den Ermittlern eine Handynummer und einen Computer der Mutter übergeben. Die Frau sei daraufhin Mitte Oktober festgenommen worden, ebenso einer ihrer mutmaßlichen Kunden.
 

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum  
Es gibt neue Nachrichten