Neue Aschewolke über  Eyjafjalla

9 Kilometer hoch

© Reuters

Neue Aschewolke über Eyjafjalla

Der Eyjafjalla-Vulkan in Island hat Donnerstagabend und in der Nacht auf Freitag wieder verstärkt Asche ausgestoßen. Die Sicht betrug auf Landstraßen im Süden zeitweilig unter zwei Meter. In der Region patrouillierende Beamte beurteilten den Ascheniederschlag beinahe so intensiv wie an den ersten Tagen der Eruption. Laut dem isländischen Meteorologie-Institut reicht die Wolke bereits wieder in neun Kilometer Höhe.

Als Folge davon musste der größte internationale Flughafen in Island, Keflavik, den Betrieb früher als geplant schon in der Nacht einstellen. Einige kurzfristig von Freitagvormittag auf die frühen Morgenstunden vorverlegte Flüge nach Europa fielen ganz aus. Drei aus den USA kommende Flüge wurden nach Akureyri umgeleitet. Ebenfalls abgesagt wurden die meisten für Freitag geplanten Inlandsflüge, darunter sämtliche über dem Flughafen Reykjavik.

Die Bevölkerung in der Vulkan-Region hält sich laut dem Portal "visir.is" großteils in geschlossenen Gebäuden auf. Einige Familien reisten in andere Landesteile zu Verwandten. Der Wind weht die Asche derzeit in Richtung Westen, in weiterer Folge rechnen die Meteorologen aber damit, dass die Wolke aufgrund "instabiler Luft" südlich von Island erneut in Richtung Färöer und Schottland geweht werden könnte.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen