Nordkorea:

Atomwaffen-Potenzial

Nordkorea: "Hunderte" Uran-Zentrifugen

Nordkorea hat nach eigenen Angaben "Hunderte Zentrifugen" zur Uran-Anreicherung im Einsatz. Das Programm diene aber allein friedlichen Zwecken, vermeldete am Dienstag die amtliche Nachrichtenagentur KCNA. Pjöngjang baue an einem Leichtwasserreaktor, um den Energiebedarf im Land zu decken. "Dafür betreiben wir ein modernes Anreicherungssystem mit mehreren tausend Zentrifugen."

Die Existenz der neuen nordkoreanischen Anlage zur Urananreicherung war erst kürzlich bekanntgeworden. US-Verteidigungsminister Robert Gates zeigte sich daraufhin besorgt, weil Pjöngjang damit das "Potenzial" habe, weitere Atomwaffen herzustellen.

Nordkorea hatte erstmals im Oktober 2006 und dann im Mai 2009 Atomwaffen getestet. Kurz vor dem zweiten Test war Nordkorea aus den sogenannten Sechser-Gesprächen mit Südkorea, China, den USA, Russland und Japan ausgestiegen. In den vergangenen Monaten signalisierte Pjöngjang wiederholt seine Bereitschaft, unter bestimmten Bedingungen an den Verhandlungstisch zurückzukehren. Allerdings ist das Verhältnis zwischen Nord- und Südkorea derzeit enorm angespannt, weil die nordkoreanische Armee vor einer Woche die Insel Yeonpyeong angegriffen hat.
 

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen