Sanktionen gegen Russland bleiben bestehen

Merkel und Obama einig

Sanktionen gegen Russland bleiben bestehen

Die Sanktionen gegen Russland sollen nach übereinstimmender Auffassung Deutschlands und der USA so lange beibehalten werden, bis Moskau das Minsker Abkommen erfüllt und die Souveränität der Ukraine respektiert. Darin seien sich US-Präsident Barack Obama und die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel kurz vor Beginn des G7-Gipfels in Bayern einig gewesen, teilte das Weiße Haus am Sonntag mit.

Putin nicht eingeladen
Russland ist wegen seiner Rolle in der Ukraine-Krise wie schon bei dem vorigen Gipfel der wichtigsten Industriestaaten vor einem Jahr nicht eingeladen. Der Konflikt ist eines der wichtigsten Themen des zweitägigen Treffens am Fuße der Alpen.

In der weißrussischen Hauptstadt Minsk hatten die prorussischen Separatisten und die ukrainische Regierung Mitte Februar eine Friedensvereinbarung unterzeichnet, die die Gewalt aber bisher nicht beendete. Das Abkommen schreibt unter anderem ein Ende der Kampfhandlungen und den Rückzug schwerer Waffen vor.

Weitere Gesprächsthemen zwischen Merkel und Obama waren nach Angaben des Weißen Hauses das geplante transatlantische Freihandelsabkommen TTIP und das geplante Klimaabkommen.
 

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen