Schiffbrüchige von Pazifik-Insel gerettet

"Hilfe"-Schriftzug mit Palmwedeln

Schiffbrüchige von Pazifik-Insel gerettet

Auf einer winzigen Insel in der Nähe Mikronesiens strandeten Anfang der Woche drei Männer. Am Donnerstag, drei Tage nachdem die Männer mit ihrem Boot als vermisst gemeldet wurden, konnten sie gerettet werden.

Happy Ending
Mit Palmwedeln und Rettungswesten hatten die Schiffbrüchigen das Wort "Help" (Hilfe) auf den Strand geschrieben. Durch diese wunderbare Idee konnten die Männer gerettet werden, denn der Schriftzug wurde von der Besatzung eines Militärflugzeugs gesehen.

Wie die US-Küstenwache mitteilte, informierte die Besatzung des Flugzeugs die Angehörigen der Vermissten sowie eine Rettungsstation auf der Insel Guam. Daraufhin wurden die Männer mit einem kleinen Boot abgeholt und auf das Atoll Pulap in Mikronesien gebracht.

Zuvor wurde 17 Stunden lang mit dem Flugzeug und mehreren Frachtschiffen nach den Männern gesucht. Dabei wurde ein Umkreis von 280 Kilometern durchkämmt.

 

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen