Schwankende Brücke löste Massenpanik aus

Kambodscha

© EPA

Schwankende Brücke löste Massenpanik aus

Die Massenpanik in Kambodscha wurde angeblich von einer schwankenden Hängebrücke ausgelöst. Das kambodschanische Fernsehen berichtete am Mittwoch, die Bewegung der Brücke habe einige der Festbesucher in Phnom Penh in Panik versetzt. Das habe eine vorläufige offizielle Untersuchung ergeben.

Viele der Opfer wurden zu Tode getrampelt oder fielen in einen Fluss. Hunderttausende Besucher hielten sich am Montag zum traditionellen Wasserfest in der Hauptstadt auf.

Zwei Tage nach der Massenpanik ist die Zahl der Opfer weiter gestiegen: Nach jüngsten Zählungen sind 456 Menschen auf der Brücke über den Mekong ums Leben gekommen.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen