Selbstmordattentäter tötet vier Soldaten in Kabul

Afghanistan

Selbstmordattentäter tötet vier Soldaten in Kabul

Bei einem Bombenanschlag nahe der US-Botschaft in der afghanischen Hauptstadt Kabul sind nach Angaben der Koalitionstruppen vier ausländische Soldaten getötet worden. Der Anschlag hatte sich am Dienstag in der Früh ereignet. Eine heftige Explosion erschütterte die Stadt und eine große Rauchwolke stieg auf. Die Detonation zerriss mehrere Autos.

Video: eine heftige Explosion in Kabul

Video zum Thema Heftige Explosion in Kabul

Es tut uns leid. Dieses Video ist nicht mehr verfügbar.



Taliban-Bekenner-Brief
Im Mitteilungsdienst Twitter bekannten sich die radikalislamischen Taliban zum Attentat. Der Attentäter hatte ein mit Sprengstoff beladenes Fahrzeug in einen Konvoi gelenkt, der zum Flughafen unterwegs war, teilten die afghanischen Sicherheitsbehörden mit. Demnach wurden bei dem Anschlag zwei Militärfahrzeuge und 17 weitere Fahrzeuge beschädigt. Mindestens 13 afghanische Zivilisten seien verletzt worden.

   Der Anschlag war die schwerste Attacke in Kabul seit Wochen. Stunden Zuvor hatten sich die Kontrahenten im Streit um das afghanische Präsidentenamt nach offiziellen Angaben auf einen Kompromiss verständigt. Ein Sprecher des scheidenden Präsidenten Hamid Karzai sprach von einem "Durchbruch" im monatelangen Konflikt.
 

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten