So finanziert Kim Jong-un sein Luxusleben

Geheim

So finanziert Kim Jong-un sein Luxusleben

Kim Jong-un führt ein Luxusleben - aber wie geht das? Schließlich gelten seit Jahren strenge Sanktionen gegen Nordkorea. Aber trotz eines expliziten Verbots einer Einfuhr von Schiffen schippert Kim immer mal wieder mit seiner privaten Luxusjacht durch die Gegend.

Überlebenswichtig für Nordkorea ist vor allem China. Laut einem Report des MIT kamen 85 % der nordkoreanischen Importe im Jahr 2015 aus China, berichtet CNN. China beteuert, dass nur Waren verkauft werden, die nicht auf der Sanktionsliste stehen, aber es gibt den Verdacht, dass im Hintergrund inoffizielle Geschäfte kaufen.

Kims Jacht, eine "Princess 95MY" kostet mehr als drei Millionen Euro, sein Ski-Resort "Masikryong", das im Grunde nur der Diktator nutzt, soll sogar mehr als 30 Millionen Euro verschlungen haben. Experten glauben, dass diese Luxus-Käufe durch illegale Geschäfte finanziert werden - darunter Waffen- und Drogenhandel, Geldfälschung, Hacking und sogar Handel mit seltenen Tierarten. So soll der Diktator laut CNN hunderte Millionen Dollar verdient haben.

Das könnte Sie auch interessieren:

Nordkorea schickt deutliche Warnung an Trump

Trump mit heftiger Attacke gegen Putin

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen