Sonderthema:
So gedenkt New York 9/11

New York

So gedenkt New York 9/11

Amerika kommt am Sonntag im Gedenken an die schlimmste Terrorattacke der Menschheits-Geschichte zum völligen Halt: Trauerfeierlichkeiten markieren den zehnten Jahrestag des 11. September, als 19 Al-Kaida-Terroristen mit entführten Jumbos das New Yorker World Trade Center ausradierten und das Pentagon demolierten. Ein vierter Jet stürzte nahe Shanksville ab. 2.977 Menschen starben, die Welt stand unter Schock, Amerika schlitterte in zwei Kriege.

New York rüstet für den emotional schwierigen Gedenktag – und ein Memorial der Superlative auf Ground Zero:

  • Vor dem fertiggestellten Memorial-Park, wo inmitten von 400 Eichen Wasserfälle in die „Fußabdrücke“ der gefallenen, einst 417 Meter hohen Türme rauschen, versammeln sich vor allem Hinterbliebene der Opfer zu insgesamt sechs Trauerminuten: Je zwei für die Einschläge der Jumbos in die Zwillingstürme (8.46, 9.03 Uhr), zwei für deren Einsturz (9.59, 10.28 Uhr), eine für die Attacke im Pentagon (9.37 Uhr), die letzte für den Absturz in Pennsylvania (10.03 Uhr).
  • Präsident Barack Obama, der im Mai die Tötung von 9

11-Mastermind Osama Bin Laden durch SEALs-Kommandos verkündete, wird an der Seite seines Vorgängers George Bush stehen. Obama verzichtet absichtlich auf große Reden: „Ausbrüche an Patriotismus sollen minimiert werden – auch als versöhnliches Signal an die Welt“, so die New York Times.

  •  Seit Mittwoch leuchten die 88 bläulichen Lichtstrahlen in den Himmel über Manhattan, die als Kunstinstallation Tribute in Light die gefallenen Zwillingstürme simulieren.

Angst vor neuem Terror am Gedenktag ist groß
Enorm der Sicherheitsaufwand: Tausende Polizisten mit Maschinengewehren sind rund um Ground Zero stationiert, Scharfschützen in Stellung. Das FBI warnte vor möglichen Attacken mit Kleinflugzeugen. In Bin Ladens Akten wurden Pläne für Angriffe am Jahrestag gefunden.

Stolz zeigt sich New York aber auch über sein Comeback nach 9/11 – und den nun rasant voranschreitenden Wiederaufbau: Der neue WTC-Turm dominiert mit 80 Stockwerken bereits wieder die Skyline, im April wird die letzte, 104. Etage fertig sein. Ein weiteres Hochhaus ragt schon 50 Stockwerke auf. Ground Zero ist heute auch ein Symbol einer Wiedergeburt.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen