So sah Jesus Christus als Kind aus

Forscher behaupten

So sah Jesus Christus als Kind aus

Experten der italienischen Polizei haben ein Bild des jungen Jesus erstellt. Das Abbild des Erlösers als Kind rekonstruierten die Kriminalisten aus einem Foto des Turiner Grabtuchs. 

Methode half bei Mafia-Bekämpfung
Ihre Methode, das Foto eines Menschen jünger oder älter zu machen, perfektionierten die Kriminalisten bei der Suche nach Mafia-Bossen. Sie konstruierten aus alten Fahndungsfotos möglichst realistische aktuelle Abbildungen lange untergetauchter Verbrecher. 

jesus.jpg © Polizei Rom, Wikipedia

Jesus für Ausstellung verjüngt
Bei der Verjüngung des Jesus-Bildes verringerten sie unter anderem die Kiefergröße, reduzierten die Breite des Gesichts und frischten die Augen auf. Die Prozedur führten sie anlässlich einer kommenden Ausstellung des umstrittenen Grabtuchs. Der soll neben Millionen an Pilgern auch Papst Franziskus beiwohnen.

jesus2.jpg © Polizei Rom

Kontroverse um Grabtuch
Das Turiner Grabtuch wird seit dem Ende des 17. Jahrhunderts im Turiner Dom aufbewahrt. Sein Ursprung wird heftig diskutiert. Viele Gläubige verehren das Tuch als ein Artefakt. Demnach soll Jesus nach der Kreuzigung in diesem Tuch beerdigt worden sein. Ein Abdruck des Gesichts ist heute noch zu sehen.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen