Teenager prügeln Handwerker ins Koma

Video

© Screenshot

Teenager prügeln Handwerker ins Koma

Ein brutaler Überfall schockt die deutsche Hauptstadt Berlin. Am vergangen Freitag fielen "vier bis fünf Personen" über einen 30-jährigen Maler, der sich am Heimweg befand, her und prügelten ihn ins Koma, berichtet BILD. Zwei Überwachungskameras filmten die Tat.

Sebastian H. (30) ist nach einem Feierabend-Bier mit einem Kollegen bei der U-Bahnstation Lichtenberg. Als die beiden von der Bande angegriffen werden, rennt der Kollege weg, auch H. versucht zu fliehen, wird aber an einer Treppe vom ersten Angreifer niedergeschlagen. Der zweite stößt ihn die Treppe hinunter.

Prügel-Orgie
Am Ende der Treppe geht es erst richtig los: Immer wieder schlagen die Jugendlichen auf den Handwerker ein. Als er benommen aufzustehen versucht, springt einer der Schläger mit dem ausgesterckten Bein gegen H., der umfällt und liegenbleibt. Der Maler erleidet eine Gehirnblutung, es besteht Lebensgefahr.

Lebensgefahr
Bevor sie fliehen, klauen die Schläger dem regungslosen Opfer noch das Handy. Passanten beobachten angeblich die Prügel-Orgie, schreiten aber nicht ein. Die Rettung wird erst nach der Prügel gerufen. Ein Passant soll dem Opfer sogar noch die Jacke gestohlen haben.

Teenager verhaftet
Inzwischen konnte die Polizei die brutalen Schläger festnehmen. Die Täter sind zwischen 14 und 17 Jahren alt, waren der Polizei teilweise schon seit Jahren bekannt.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 8

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen