USA starten strengere Einreiseregeln

Nach Paris-Terror

© EPA

USA starten strengere Einreiseregeln

In den USA gelten fortan die nach den Pariser Anschlägen verschärften Regeln für die visumfreie Einreise. Seit Donnerstag können Reisende aus Österreich und einer Reihe anderer Staaten nicht mehr ohne Visum in die USA gelangen, wenn sie sich seit 2011 in Syrien, dem Irak, Iran und dem Sudan aufgehalten haben oder die doppelte Staatsbürgerschaft dieser Länder besitzen.

Das Heimatschutzministerium in Washington setzte die neuen Vorschriften zum "Visa-Waiver"-Programm (VWP) um, die vergangenen Monat vom US-Kongress verabschiedet worden waren. Das Programm ermöglicht Bürgern aus 38 Partnerländern eigentlich einen 90-tägigen visumfreien US-Aufenthalt. Zu den Teilnehmern gehören 23 EU-Staaten, darunter Österreich und Deutschland, sowie Länder mit engen Beziehungen zu den USA.

Forderungen nach Paris-Terror

Nach den islamistischen Anschlägen von Paris mit 130 Toten im November waren in den Vereinigten Staaten allerdings Forderungen nach schärferen Einreisekontrollen laut geworden. Mehrere der Attentäter hatten sich bei der IS-Miliz in Syrien und im Irak aufgehalten. Da sie die französische oder belgische Staatsbürgerschaft besaßen, hätten sie ohne Visum in die USA fliegen dürfen.

"ESTA" nun nicht mehr möglich

Nun können die von den schärferen Regeln betroffenen Reisenden aus den "Visa-Waiver"-Staaten nicht mehr mit einer elektronischen Einreiseerlaubnis (ESTA) in die USA gelangen. Vertreter aus der Europäischen Union hatten die strengeren Vorschrift als unverhältnismäßig und unfair kritisiert. Jedes Jahr kommen fast 20 Millionen Menschen über das "Visa-Waiver"-Programm in die USA, darunter 13 Millionen Europäer.

Diesen Artikel teilen:

Postings (0)

Postings ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung

Anzeigen

Werbung

Top Gelesen 1 / 5
Bomben-Explosion in Brüssel
Keine Verletzten Bomben-Explosion in Brüssel
Fahrzeug durchbrach Absperrungen - Anschlag auf Kriminologisches Institut. 1
Vor den Augen der Frau ins Herz gestochen - Mann tot
Drama in Frankreich Vor den Augen der Frau ins Herz gestochen - Mann tot
Streit an der Ampel endete für Familienvater tödlich. 2
Glas Wasser bestellt, Spülmittel bekommen - Koma
Drama in Cannes Glas Wasser bestellt, Spülmittel bekommen - Koma
Horror-Urlaub: 25-jähriger Georgier trinkt Geschirrspülmittel. 3
Hai beißt Surfer den Arm ab
Küste von La Reunion Hai beißt Surfer den Arm ab
Wassersportler war trotz Badeverbots im Meer. 4
Betrunkener kauft Bus um 35.000 Euro
Blackout nach Partynacht Betrunkener kauft Bus um 35.000 Euro
In einer wilden Partynacht kam der Brite auf die Idee, sich einen Bus zu gönnen. 5
Die neuesten Videos 1 / 10
Waffenstillstand in Kolumbien
Nach 50 Jahren Waffenstillstand in Kolumbien
Nach 50 Jahren Bürgerkrieg legten am Montag die Rebellen ihre Waffen nieder.
Gabriel: "TTIP ist de facto gescheitert"
Deutschland Gabriel: "TTIP ist de facto gescheitert"
Am Tag der offenen Tür beantwortete der deutsche Bundeswirtschaftsminister den Bürgern Fragen zum transatlantischen Freihandelsabkommen.
Demo gegen Asylpolitik der Regierung
Australien Demo gegen Asylpolitik der Regierung
Australien fängt Flüchtlingsschiffe auf offener See ab und interniert die Menschen anschließend in Lagern auf Pazifikinseln.
Simulation für bemannten Marsmission beendet
Amerika Simulation für bemannten Marsmission beendet
Am Sonntag beendeten Wissenschaftler ein Experiment. Sie hatten ein ganzes Jahr das Leben auf einer entfernten Raumstation simuliert.
Russland & USA: Lösung für Syrien
Schweiz Russland & USA: Lösung für Syrien
Russland und die USA einigten sich auf grundlegende Schritte hin zu einem Waffenstillstand. Details sollen nun von Experten geklärt werden.
Fußgängerbrücke stürzt auf Autobahn
Großbritannien Fußgängerbrücke stürzt auf Autobahn
Obwohl die Straße stark befahren war, wurde nur ein Motorradfahrer leicht verletzt.
Nach Erdbeben: Tag der Trauer
Italien Nach Erdbeben: Tag der Trauer
Mit einem Staatsakt nahmen die Menschen Abschied von Opfern des Erdbebens.
Lebender Walhai gestrandet
Peru Lebender Walhai gestrandet
Anwohnern gelang es schließlich, das Tier wieder zu befreien und ins tiefere Wasser zurück zu befördern.
FPÖ verhöhnt VdBs Komitee
Kickl eckt an FPÖ verhöhnt VdBs Komitee
Das Personenkomitee bestünde aus Mitgliedern der Schickeria.
Erst nach einem Monat gerettet
Neuseeland Erst nach einem Monat gerettet
Eine junge Frau verliert auf ihren Wanderung ihren Freund und harrt einen Monat in einer Berghütte aus, bevor sie von der Bergrettung befreit wird.

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.