Wanderer in den USA von Ziege getötet

Attacke

© aiPress

Wanderer in den USA von Ziege getötet

Im Nordwesten der USA ist ein Wanderer von einer Bergziege getötet worden. Der 63-jährige Mann, der mit seiner Frau und einem Freund auf einer Wandertour unterwegs gewesen sei, habe bei einer Begegnung mit einem Ziegenbock tödliche Verletzung davongetragen, sagte eine Sprecherin des Olympic Nationalparks im Bundesstaat Washington.

Die genauen Umstände des Vorfalls, der sich bereits am Samstag ereignete, seien noch unklar. An den Hörnern der Bergziege wurden demnach Blutspuren entdeckt, nachdem Mitarbeiter des Nationalparks das Tier nach dem Angriff erschossen. Eine Untersuchung solle nun Klarheit darüber bringen, ob das Tier möglicherweise krank oder verletzt war. Angriffe von Bergziegen seien "sehr, sehr ungewöhnlich", sagte die Sprecherin.
 

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 8

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen