Wohnhaus in Beirut eingestürzt

Bisher 19 Tote

Wohnhaus in Beirut eingestürzt

Beim Einsturz eines sechsstöckigen Wohnhauses am Sonntag in Beirut sind mindestens 19 Menschen ums Leben gekommen. Unter den Toten in der libanesischen Hauptstadt ist auch ein 15-jähriges Mädchen, wie der Einsatzleiter des Roten Kreuzes, George Kattaneh, der Nachrichtenagentur dpa berichtete. Die meisten Opfer seien Ausländer gewesen, unter ihnen Sudanesen, Philippiner und Ägypter.

Das Haus aus den 1960er Jahren war am Sonntag im christlichen Stadtteil Aschrafijeh bei schlechtem Wetter eingestürzt. Zwölf Menschen waren gerettet und in Krankenhäuser gebracht worden. Rettungskräfte suchten am Montag teilweise mit bloßen Händen nach Vermissten in den Trümmern. "Wir hoffen, Menschen lebend zu finden. Es werden noch immer einige vermisst", sagte Gesundheitsminister Ali Hassan Chalil.

Diashow Wohnhaus in Beirut eingestürzt

Wohnhaus in Beirut eingestürzt

Wohnhaus in Beirut eingestürzt

Wohnhaus in Beirut eingestürzt

Wohnhaus in Beirut eingestürzt

Wohnhaus in Beirut eingestürzt

Wohnhaus in Beirut eingestürzt

1 / 6

Gladiss Naeem und ihre Mutter konnten sich aus dem ersten Stock des Hauses retten, als die Decke über ihnen einzustürzen begann. Ihr Vater und einer ihrer Brüder starben bei dem Unglück. Zwei weitere Brüder würden noch vermisst, sagte sie der dpa. "Wir dachten zuerst, es sei ein Erdbeben. Plötzlich waren wir bedeckt von Schutt und Staub", berichtete der Überlebende Albert Yezbeck.

"Die Einsatzkräfte haben es mit ihren eingeschränkten Mitteln hinbekommen, einige Menschen zu retten. Aber die Wetterbedingungen haben es ihnen sehr schwer gemacht", sagte ein Zivilschutzmitarbeiter der dpa.

Kritik
Währenddessen wächst die Kritik an der Regierung. Bei den Rettungsarbeiten sei es zu Verzögerungen gekommen, hieß es. Mohammed Kabbani, Leiter der parlamentarischen Kommission für öffentliche Bauprojekte, gestand ein, es gebe im Libanon keine zentrale Leitstelle für Katastrophen. Das Land sei auf so eine Situation nicht vorbereitet.

Was das Unglück ausgelöst hat, blieb zunächst ungeklärt. Möglicherweise haben das schlechte Wetter und benachbarte Baustellen Risse im Gebäude verschlimmert. Überlebende berichteten der dpa, sie hätten den Eigentümer des Hauses vor einer Woche bereits über Risse in den Wänden informiert. Er habe nicht reagiert. Die Polizei hat den Eigentümer verhört. Es kommt im Libanon nicht häufig vor, dass Häuser einstürzen.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen