Zug bricht Geschwindigkeits-Rekord

486 km/h in China

© EPA

Zug bricht Geschwindigkeits-Rekord

Ein chinesischer Personenzug hat nach Angaben des Eisenbahnministeriums am Freitag bei einer Testfahrt mit 486 Kilometer in der Stunde einen Geschwindigkeitsrekord aufgestellt. Wie die amtliche Nachrichtenagentur Xinhua meldete, gilt der jetzt aufgestellte Rekord für nicht modifizierte konventionelle Züge.

China ist Vorreiter bei Hochgeschwindigkeitszügen
Die Rekordfahrt fand auf einem Teilstück einer noch nicht offiziell eröffneten, 1.318 Kilometer langen neuen Hochgeschwindigkeitsstrecke zwischen Peking und Shanghai statt. Dort soll der reguläre Betrieb 2012 aufgenommen werden. Die Fahrtzeit zwischen den beiden Städten soll sich dann auf fünf Stunden halbieren.

Bahn-Offizielle streben 500 km/h und mehr an
Die Strecke gehört zu den zahlreichen Infrastrukturmaßnahmen in China, mit denen die Regierung die Verkehrsprobleme vor allem zwischen den Millionenmetropolen in den Griff bekommen will. China nimmt bei Hochgeschwindigkeitszügen eine Vorreiterrolle ein: Es ist das Land mit dem größten Schienennetz für die superschnellen Züge. Und: China hat ambitionierte Ziele: Vertreter der Bahn gaben bekannt, Geschwindigkeiten über 500 km/h erreichen zu wollen.

Den Rekord für reguläre Bahnstrecken hält ein modifizierte französischer TGV, der 2007 bei einer Testfahrt 574,8 Kilometer in der Stunde erreichte. Eine japanische Magnetschwebebahn kam 2003 schon auf 581 Kilometer in der Stunde.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 7

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen