17-Jähriger schoss vor franz. Vorschule

Acht Verletzte

© DPA

17-Jähriger schoss vor franz. Vorschule

Nach den Schüssen vor einer französischen Vorschule hat die Polizei am Freitagnachmittag einen 17-Jährigen gefasst. Er hat in Lyon auf mehrere Mütter geschossen und drei Menschen leicht verletzt. Töten wollte er aber offenbar niemanden.

Anschließend floh der Täter. Er habe mit einem Schrotgewehr auf die Frauen geschossen, als sie durch einen nahegelegenen Park zu der Vorschule in der Innenstadt gegangen seien, um ihre Kinder abzuholen. Es wurde kein Kind verletzt; die Vorschule war demnach noch nicht vorbei, als der Täter schoss.

Die Feuerwehr hatte zunächst fünf leicht Verletzte gemeldet. Demnach waren zwei Menschen am Kopf und ein Mensch am Bein verletzt. Ein Polizist sei von den Schrotkugeln gestreift worden, habe aber keine schwerwiegenden Verletzungen erlitten. Die geschockten Opfer wurden von Psychologen betreut.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen