Auto raste in Menschenmenge - 2 Tote

Deutschland

© EPA

Auto raste in Menschenmenge - 2 Tote

In Deutschland haben sich am Sonntag zwei Tragödien abgespielt. In Nordrhein-Westfalen raste ein älterer Autofahrer in einen Fest-Umzug, in Baden Württemberg wurde eine Familie überfahren. Bisher starben bei den beiden Unfällen drei Menschen, darunter ein sechsjähriges Kind.

In Menden ist ein älterer Mann in einen Umzug der Sankt-Hubertus-Schützen gefahren und hat drei Menschen getötet. Fast 50 Menschen wurden verletzt, vier davon schwer. Zwei Menschen starben. Der Autofahrer im Pensionistenalter fuhr mit seinem Mercedes "mitten in den hinteren Teil" des Umzuges. Er war mit überhöhter Geschwindigkeit unterwegs. Der Fahrer überlebte.

Das Unglück ereignete sich vor dem Festplatz, wo der Schützenverein St. Hubertus Menden-Nord an diesem Wochenende sein Jubiläumsschützenfest zum 60-jährigen Bestehen feierte. "Aus diesem Grund war der Festumzug in diesem Jahr auch besonders lang", berichtete Johannes Ismar vom benachbarten Schützenverein Schwitten. Nach seinen Informationen hatte der Umzug gerade die Straße zum Festplatz erreicht, als der Autofahrer die Kontrolle über seinen Wagen verloren habe. "Es wird nicht ausgeschlossen, dass er einen Herzanfall erlitten hat", meinte Ismar.

Familie in Baden-Württemberg überfahren - Kind tot
Ein 58-jähriger Mann hat am Sonntag in Crailsheim im deutschen Bundesland Baden-Württemberg eine Familie überfahren, als er mit seinem Wagen auf den Gehweg geriet. Ein etwa sechsjähriges Kind war sofort tot, die Eltern kamen schwer verletzt ins Krankenhaus.

Die Unfallursache ist bisher unklar. Der Autofahrer blieb unverletzt. Ob er betrunken war oder unter Drogeneinfluss stand, war zunächst nicht bekannt. Die Polizei ordnete eine Blutuntersuchung an.

Traktor in Bayern rollte in Festzelt - Sechs Verletzte
Bei einem Traktortreffen im bayerischen Bärnau ist am Sonntag eines der historischen Fahrzeuge in ein Bierzelt gerollt und hat sechs Menschen verletzt. Zwei Menschen wurden schwer, die vier anderen leicht verletzt, berichtete ein Polizeisprecher. Lebensgefahr bestehe nicht.

Der Traktor sollte am frühen Abend von dem Festgelände geschleppt werden, als sich plötzlich die Abschleppstange löste und das Fahrzeug in das Zelt rollte. Es war zunächst unklar, warum sich die Abschleppstange löste.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen