Brit. Soldat machte in Deutschland Spritztour mit Panzer

Sturzbetrunken

© AP

Brit. Soldat machte in Deutschland Spritztour mit Panzer

Bei der zweiten Fahrt prallte der 18-Jährige mit dem Fahrzeug vom Typ Scimitar gegen einen Baum und wurde von britischen Militärpolizisten festgenommen, wie die Polizeiinspektion Celle am Freitag mitteilte.

Verfolgungsjagd mit Militärpolizei
Die nächtliche Tour begann gegen 4.00 Uhr. Der Soldat entwendete zunächst in der Kaserne Bergen-Hohne einen der leichten Aufklärungspanzer und fuhr Richtung Bergen. Schon nach 500 Metern kam er von der Fahrbahn ab und baute den ersten Unfall. Danach kehrte der 18-Jährige zu dem Camp der Rheinarmee zurück und nahm einen weiteren Panzer mit. Bei dieser Fahrt rammte er fast ein entgegenkommendes Auto.

Eine britische Militärstreife versuchte, den Kettenpanzer zu überholen und wurde dabei fast abgedrängt, wie Polizeisprecher Christian Riebandt erklärte. Bei dem Manöver verlor der Betrunkene die Kontrolle über den rund acht Tonnen schweren Panzer, kam nach rechts ab, überfuhr einen Leitpfosten und knallte gegen eine 75 Zentimeter breite Buche. Er wurde noch im Panzer von den Militärpolizisten festgenommen. Ein Atemalkoholtest ergab rund ein Promille. Die Polizei Bergen ermittelt wegen Gefährdung des Straßenverkehrs.

Die Scimitar-Panzer werden bei den britischen Streitkräften zur Aufklärung eingesetzt. Sie wiegen acht Tonnen, haben normalerweise eine dreiköpfige Besatzung und sind mit einer 30-Millimeter-Bordkanone zur Selbstverteidigung ausgestattet. Die Höchstgeschwindigkeit beträgt 80 Stundenkilometer.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen