Bub klebte sich ans Bett, um schulfrei zu haben

Mexiko

© www.sxc.hu

Bub klebte sich ans Bett, um schulfrei zu haben

Um dem Schulbeginn nach den Weihnachtsferien zu entgehen hat sich ein mexikanisches Kind am Montag mit einer Hand am Bettgestell festgeklebt. Der zehnjährige Diego verwendete nach Behördenangaben einen Industrieklebstoff. "Ich dachte, wenn ich am Bett festgeklebt bin, kann man mich nicht zur Schule zwingen", sagte Diego einem Journalisten der Nachrichtenagentur AFP. "Ich wollte nicht dort hingehen, die Ferien waren zu schön."

Nachdem die Mutter erfolglos versucht hatte, den Jungen zu befreien, mussten Rettungskräfte des Roten Kreuzes und des Zivilschutzes anrücken. Die Helfer konnten die Hand des Jungen mit einem speziellen Spray trennen, ohne dass das Kind verletzt wurde. Diego vertrieb sich die Zeit während der Rettungsaktion mit Zeichentrickserien. Am ersten Schultag kam er dann einige Stunden zu spät.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 8

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen