Bub wegen PC-Spiel in Kaufhaus eingeschlossen

Zu lange gespielt

© DPA

Bub wegen PC-Spiel in Kaufhaus eingeschlossen

Fasziniert von einem Computerspiel hat ein Siebenjähriger in einem Kaufhaus in Kaiserslautern den Geschäftsschluss verpasst. "Als er feststellte, dass er eingeschlossen war, machte sich der Bub gegenüber Passanten bemerkbar, die die Polizei verständigten", teilte die Polizei am Montag mit. Eine Mitarbeiterin des Wach- und Schließdienstes befreite das Kind. Der Knabe, der laut Polizei allein in das Kaufhaus gegangen war, hatte sich nach eigenen Angaben mit einer Spielekonsole beschäftigt und die Lautsprecherdurchsage zum Ladenschluss überhört. Er wurde seinem Vater übergeben.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen