Eltern eines getöteten Kindes bitten um Gnade für Killer-Krokodil

Australien

© ABC

Eltern eines getöteten Kindes bitten um Gnade für Killer-Krokodil

Wie die Behörden des Bundesstaates Queensland am Mittwoch mitteilten, wollten die Eltern nicht, dass dem knapp viereinhalb Meter langem Krokodil etwas angetan werde. Die Familie des getöteten Kindes betreibt ein Unternehmen, das Sight-Seeing-Touren und Bootsfahrten auf dem Daintree-River anbietet. Das Tier soll nun in einem Zoo oder einer Krokodilfarm untergebracht werden.

Der fünfjährige Jeremy war vor eineinhalb Wochen im abgelegenen Norden Queenslands seinem Hund in den Fluss Daintree hinterhergesprungen und verschwunden. Sein älterer Bruder hatte gesagt, dass er kurz danach ein Krokodil gesehen habe. Später war an der Stelle ein Krokodil gefangen worden. Test hatten ergeben, dass es sich bei den in seinem Magen gefundenen Überresten um den kleinen Jeremy handelte.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen