Falscher Schnitt: Schwedin biss Friseur

Kundin verurteilt

Falscher Schnitt: Schwedin biss Friseur

Bissig und schlagkräftig hat eine Schwedin reagiert, als sie sich nach dem Friseurbesuch im Spiegel sah. Die Frau biss ihren Friseur kurz entschlossen in den Daumen, wie der Rundfunksender SR am Samstag aus der mittelschwedischen Stadt Jönköping berichtete. Der Biss steigerte die Wut der "Misshandelten" dann offenbar noch, denn im Anschluss begann sie das Inventar des Friseursalons zu zertrümmern.

Mehrere Monate nach diesem Zornesausbruch im Frühjahr präsentierte das Amtsgericht von Jönköping jetzt die Rechnung: Die Kundin wurde zur Zahlung von 9.000 Kronen (880 Euro) Schmerzensgeld an den Friseur verurteilt. Für den Sachschaden im Salon muss sie 15.000 Kronen (1.459 Euro) überweisen. Eine Haftstrafe wegen Körperverletzung ohne Bemessung der Dauer wurde zur Bewährung ausgesetzt. Wäre die Schwedin einfach noch mal zum Friseur gegangen, hätte sie das nur rund 350 Kronen, umgerechnet 34 Euro, gekostet.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen