Hamburgerin tötete irrtümlich eigenen Sohn

Haushaltsunfall

© sxc

Hamburgerin tötete irrtümlich eigenen Sohn

Bei einem tragischen Unfall im Haushalt hat eine Mutter in Hamburg ihren 14-jährigen Sohn tödlich verletzt. Die Frau habe den Geschirrspüler ausgeräumt und nach dem Kind gerufen, teilte die Polizei am Samstag mit. Als der Bursche nicht reagierte, habe die 43-Jährige das Ausräumen des Bestecks unterbrochen und sei unbedacht mit einem der Messer in der Hand aus der Küche gegangen.

"Sie stieß mit ihrem Sohn zusammen, der ihr im Gang entgegenkam", so ein Polizeisprecher. "Er wurde versehentlich im Brustbereich getroffen." Der Bursch starb Stunden später in einem Krankenhaus. "Das ist die Darstellung der Mutter. Aber wir gehen davon aus, dass sie stimmt."

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen