"> "Happy Hours" droht Verbot in britischen Pubs

Billigalkohol

"Happy Hours" droht Verbot in britischen Pubs

Im Kampf gegen ausufernde öffentliche Zechgelage werden in Großbritannien die Rufe nach einem Verbot von Alkohol zu Billigpreisen in Pubs und Supermärkten lauter. Nach Empfehlungen eines Parlamentsausschusses sollten "Happy Hours" in Pubs gestrichen und alkoholische Ramschangebote aus Supermarktregalen verbannt werden. Mittlerweile gehörten aggressive Betrunkene zu den größten Problemen der Polizei, wie aus dem am Montag bekanntgewordenen Ausschussbericht hervorgeht.

Mitunter richteten sich Dienstpläne danach, wie viele Polizisten nötig sind, um betrunkene Störenfriede am Wochenende in den Griff zu bekommen. Dafür könne die Polizei zu anderen Zeiten weniger Präsenz zeigen, als dies von der Öffentlichkeit gewünscht werde. Als Lösungsmöglichkeit brachten die Parlamentarier einen Mindestpreis für Alkohol ins Gespräch. Das Innenministerium versprach, die Empfehlungen des Berichts sorgfältig zu prüfen.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen