Ist Mengele Schuld an Zwillings-Flut in Brasilien?

Vermutung

© AP

Ist Mengele Schuld an Zwillings-Flut in Brasilien?

Nach dem Zweiten Weltkrieg sind in der brasilianischen Stadt Candido Godoi überdurchschnittliche viele Zwillinge zur Welt gekommen. Jede fünfte Geburt in der Stadt war eine Zwillingsgeburt. Zudem noch außergewöhnlich: Es waren fast nur blonde, blauäugige Kinder.

Geht es nach dem argentinischen Historiker Jorge Camarasa ist Josef Mengele, einer der brutalsten und gefürchtetsten Ärzte der Nazis, daran Schuld. Mengele soll, wie viele andere Nazis, nach dem Untergang des Dritten Reichs nach Südamerika geflohen sein. Dort soll er seine genetischen Experimente fortgesetzt haben.

Der "Engel des Todes" soll die schwangeren Frauen der Stadt während ihrer Schwangerschaft mit neuen Medikamenten und Drogen behandelt haben. Sein wahnsinniges Ziel soll gewesen sein, die "arische Geburtsrate" zu erhöhen. Das behauptet Camarasa zumindest in seinem Buch "Mengele: Der Engel des Todes in Südamerika".

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 8

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen