Karaoke-Sänger sang immer weiter - erstochen

Blutiger Streit

© sxc

Karaoke-Sänger sang immer weiter - erstochen

Weil er angeblich das Mikrofon nicht an seine Mitstreiter weiterreichen wollte, ist ein Mann in Malaysia in einer Karaoke-Bar erstochen worden. Der 23-Jährige verärgerte Gäste des Lokals, weil er ein Lied nach dem anderen sang, wie örtliche Medien unter Berufung auf die Polizei am Freitag berichteten.

Es kam zu einer Auseinandersetzung mit drei Männern am Nachbartisch und dann zu einer Schlägerei außerhalb des Lokals. Der Sänger starb durch einen Stich in die Brust. Zwei der Angreifer wurden festgenommen.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen