Kinderporno-Razzia im Fall Madeleine

Neue Spur

 

Kinderporno-Razzia im Fall Madeleine

Im Fall Madeleine McCann sind die portugiesischen Ermittler jetzt auf die Spur eines Pädophilenrings gestoßen, dem das Mädchen zum Opfer gefallen sein könnte. In einer Razzia beschlagnahmte die Polizei kinderpornografisches Material. Mit mehr als 300 Ermittlern war dies die größte Kinderporno-Razzia, die in Portugal jemals stattgefunden hat.

Auf mehr als 150 Computern von 80 Verdächtigen stellten die Ermittler das Material sicher, in dem jetzt nach Bildern gesucht wird, auf denen Madeleine zu sehen sein könnte.

Offiziell war die Operation nicht mit dem Fall Madeleine verbunden. Die Polizei war den Verdächtigen auf die Spur gekommen, als diese durch die Versendung von Computerprogrammen auffällig wurden. Maddies Eltern rücken damit (wieder einmal) aus dem Fokus der Ermittler.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen