Maddie war jeden Abend drei Stunden alleine

Eltern waren essen

 

Maddie war jeden Abend drei Stunden alleine

Obwohl es viele Hinweise gibt, ist noch immer nicht klar, was in der Nacht passiert ist, in der die vierjährige Madeleine McCann verschwand. Jetzt meldete sich der Kellner des Lokals, in dem die McCanns zu Abend aßen, während Maddie gekidnapped wurde.

Tägliche dieselbe Abendgestaltung
Er sagte, dass die McCanns jeden Abend von circa 20 Uhr bis circa 23 Uhr in dem Lokal waren. Sie genossen die ruhigen Stunden ohne die Kinder zusammen mit sieben Freunden. Alle 20 Minuten ging einer der Männer am Tisch, um nach den Kindern zu sehen. Nur einmal ging Kate McCann. Sie war es, die entdeckte, dass Madeleine verschwunden war. Der Kellner erinnerte sich noch genau an der Aufruhr der entstand.

Wenn also jemand die britischen Urlauber beobachtete, konnte er sehr schnell Einblick in deren Abendgewohnheiten bekommen und so herausfinden, wann er am besten in das Appartement einbricht.

Abmachung mit Hotel-Manager
Gerry und Kate mussten eine Abmachung mit dem Hotel-Manager haben, anders kann es sich der Kellner nicht erklären, dass sie jeden Abend den selben Tisch bekamen. Jenen Tisch der am nächsten zu den Appartements war, in dem die Kinder schliefen. Allerdings war die Sicht auf die Wohnanlagen durch Bäume verdeckt.

Feuchtfröhliche Abende
Es scheinen feuchfröhliche Abende gewesen zu sein. Unter acht Flaschen Wein ging die Gruppe nie nach Hause. Abschließend meinte der Kellner, der nicht namentlich genannt werden wollte, dass er sich gewundert habe, dass die wohlhabenden Ehepaare sich keinen Babysitter leisteten.

24-Stunden-Hotline wird eingerichtet
Die McCanns wollen eine neue Telefon-Hotline für Informationen über das Schicksal ihrer seit fast einem halben Jahr vermissten kleinen Tochter einrichten. Gerry und Kate wollten den Start der unter einer spanischen Nummer operierenden Hotline im Laufe des Tages während eines Interviews mit dem spanischen Fernsehsender Antena 3 bekanntgeben, teilte ihr Sprecher Clarence Mitchell am Mittwoch in London mit. Mitchell betonte, die Initiative habe die "volle Unterstützung" der spanischen und portugiesischen Polizei. Es ist das erste Interview der McCanns, seit die portugiesische Polizei sie Anfang September zu Verdächtigen erklärt hatte.

Kates Eltern im spanischen TV
Im spanischen Fernsehen äußerten sich jetzt erstmals die Eltern von Kate McCann, Susan und Brian, wie sie vom Verschwinden ihrer Enkelin erfuhren. Susan meinte, sie erinnere sich noch genau an die ersten Worte von ihrem Schwiegersohn Gerry: "Es ist eine Katastrophe, eine Katastrophe!" Die Großeltern von Maddie glaubten, dass die Familie einen Autounfall hatte.

Erst nach wenigen Minuten begriffen sie, was geschehen war. Susan berichtet, dass ihre Tochter Kate normalerweise eine sehr ruhige Person sei, aber nach dem Verschwinden von Maddie völlig ausgerastet sei, vor Sorge um ihre Tochter. Gleichzeitig sagen die Großeltern von Madeleine, dass sie ihre Enkelin noch nicht aufgegeben haben. Sie glauben weiter, dass man Maddie wiederfindet.

Zärtlichkeiten nur vor der Kamera
Andere Mitarbeiter wundern sich bis heute, wie kühl die McCanns in den Tagen nach der Entführung waren. Sie spielten Tennis oder gingen Joggen, natürlich um sich abzulenken. Aber man sah sie nie mit den Nerven am Ende oder weinend. Den Mitarbeitern der Ferienanlage fiel auch auf, dass Gerry und Kate nie Zärtlichkeiten austauschten, wenn keine Kameras in der Nähe waren.

Zahlreiche Einbrüche in Hotelanlage im Jahr davor
Berichten zu Folge gab es im Jahr 2006 zahlreiche Einbrüche in dem Ferien-Ressort. Teilweise wurden Urlauber sogar beraubt, während sie in ihren Zimmer schliefen. Schon damals wurde vermutet, dass es sich um Insider handelte, die einen Schlüssel hatten.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen