Soldaten essen gegrillte Skorpione

Ekel-Übung

© Reuters

Soldaten essen gegrillte Skorpione

Derzeit befinden sich 14.073 Soldaten zu einer Truppenübung mit dem Namen "Cobra Gold 2010" im thailändischen Dschungel. Sechs Nationen, darunter Thailand, Singapur, USA, Indonesien, Japan und Südkorea, entsandten ihre Männer für eine Ekel-Mission. Sie müssen sich drei Wochen durch den Dschungel kämpfen und sich dabei ausschließlich von dem ernähren, was sie dort vorfinden.

diashow

Gegrillte Skorpione
Das bedeutet: Auf dem Menü-Plan stehen Spinnen, Skorpione und Echsen. Medienwirksam wurde nun eine Speisung inszeniert. Soldaten trinken Schlangenblut und grillen sich Skorpione. Sie lachen und scheinen daran auch noch gefallen zu finden.

Tierschützer sind empört. "Es ist eine dumme und machohafte Übung, die als krankhafte Unterhaltung dargestellt wird", sagte ein Aktivist. Der US-Botschafter in Thailand, Eric John, hält dagegen: "Diese Übung ist dazu gedacht, die Fähigkeiten für Friedensmissionen zu schärfen."

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 8

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen