Sturm der Stärke 10 wütete in Hamburg

Eine Verletzte

© Getty

Sturm der Stärke 10 wütete in Hamburg

Ein schwerer Sturm hat am Freitagabend in der norddeutschen Hafenstadt Hamburg Bäume entwurzelt und Hausdächer abgedeckt. Nach Angaben der Feuerwehr wurde eine Frau von einem umstürzenden Baum leicht verletzt. Auf der Elbe kenterten mehrere Boote. Bei den Feiern zum Hafengeburtstag landete ein Fallschirmspringer unplanmäßig in der Elbe, blieb aber unverletzt. Zwei weitere Springer wurden einige Kilometer weit abgetrieben, wie Feuerwehrsprecher Stefan Ottilie mitteilte.

S-Bahn fuhr in umgestürzten Baum
Der Sturm der Stärke zehn ließ auch mehrere Bäume auf eine S-Bahn-Strecke stürzen. Ein Zug fuhr hinein. Größerer Schaden sei aber nicht entstanden, sagte der Sprecher weiter. Die etwa 400 Fahrgäste wurden mit Bussen weitertransportiert. Die Hamburger Feuerwehr zählte über 160 Einsätze und war stundenlang mit Aufräumarbeiten beschäftigt.

Auch in Schleswig-Holstein hielt die Sturm- und Gewitterfront die Feuerwehr in Atem. Gegen 22 Uhr zählte die Regionalleitstelle in Kiel bereits rund 30 Einsätze für das Kreisgebiet Rendsburg-Eckernförde, wie die dortige Feuerwehr mitteilte. Fast ausschließlich handelt es sich dabei um das Entfernen umgestürzter Bäume und abgebrochener Äste.

Der größte Einsatz lief den Angaben zufolge in Damp. Dort hatten sich mehrere Sportboote losgerissen und waren zum Teil auch gekentert. Über Personenschäden lagen zunächst keine Meldungen vor.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 8

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen